Donnerstag, 3. Juni 2021

[SERIE] Der Lehrer - Staffel 8


Inhalt:
Nun sind es bereits fünf Jahre her, als Karin verstorben ist. Frieda wird eingeschult und auch an der GSG gibt es ein paar Neulinge. Ist es nun aber auch Zeit für eine neue Liebe in Stefan Vollmers Leben?

Meine Meinung: Das Ende der letzten Staffel war ganz anders und überraschend. Es ging alles so schnell. Innerhalb einer Folge erfuhr Karin Noske bzw. Vollmer, dass sie Krebs hat und sterben muss. Dann gibt es einen Zeitsprung von einem halben Jahr und Karin ist tot. Anschließend gibt es in der gleichen Folge einen weiteren Zeitsprung von fünf Jahren und hier knüpft die achte Staffel an. Frieda wird mittlerweile sogar schon eingeschult und mit bei Stefan im Haus wohnt sein Sohn, der nun ebenfalls als Lehrer an der GSG beginnt. Die ehemalige Schülerin Emma ist die neue Referendarin und Barbara erwartet ihr erstes Kind. Das ist neu und spannend, aber irgendwie auch doof, da sich so plötzlich alles verändert. Fünf Jahre sind um, aber die Charaktere trauern teilweise noch so, als wäre Karins Tod ganz frisch. Dann fehlt beispielsweise Michael, der ohne weitere Erklärung nicht mehr auftaucht. An der GSG gibt es neue Schüler*innen. Darüber hinaus kommt in jeder neuen Folge noch ein*e weitere*r neue*r Schüler*in dazu, was irgendwann nervt. Die Fälle sind nach wie vor interessant und amüsant. Es ist wie ein Neustart und manche Dinge, vor allem in Stefans Leben, entwickeln sich langsam. Allerdings ist das auch irgendwie doof, wenn man bereits weiß, dass er in der neunten Staffel ebenfalls seinen letzten Auftritt haben wird. Meiner Ansicht nach hätte es diese Staffel mit ihm und ohne Karin gar nicht gebraucht, wenn er ab der darauffolgenden Staffel abgelöst wird. Für mich ist es dennoch unterhaltsam gewesen, aber es ist nicht die beste Staffel.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗