Mittwoch, 19. Mai 2021

[HÖRBUCH] Dry von Neal und Jarrod Shusterman


Inhalt:
Alyssa lebt in Kalifornien, wo Wasserknappheit herrscht. Dann kommt der Tag, an dem es tatsächlich gar kein Wasser mehr gibt und die Menschen drohen zu verdursten. Alyssa macht sich mit ihrem kleinen Bruder und ein paar anderen Jugendlichen auf dem Weg, um Wasser zu finden.

Meine Meinung: In den letzten Jahren hat sich Neal Shusterman zu einem meiner Lieblingsautoren entwickelt und da ich sehr viel Positives über dieses Werk, das er zusammen mit seinem Sohn geschrieben hat, gehört habe, wollte ich es unbedingt lesen. Jetzt habe ich es als Hörbuch gehört und es hat mir sehr gefallen. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen ein paar Jugendliche, die den sogenannten Tap-Out in Kalifornien erleben. Das bedeutet, alle Wasserhähne werden abgedreht und im Staat gibt es kein Wasser mehr. Alyssas Eltern verschwinden, weil sie versuchen, etwas zu trinken aufzutreiben und so ist sie mit ihrem Bruder auf sich allein gestellt. Ein paar andere Jugendliche schließen sich ihr an und zusammen versuchen sie, irgendwo Wasser aufzutreiben und so kämpfen sie ums Überleben. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, weil jede*r Protagonist*in eine*n eigene*n Sprecher*in hatte. Ein paar Passagen wurden von einem Erzähler gesprochen und diese waren dann leider nicht so interessant, dass ich manchmal abgeschaltet habe. Mich hat die Handlung so ergriffen, da ich wegen der Klimaerwärmung glaube, dass dieses Szenario nicht ganz unrealistisch ist. Das Ende finde ich leider etwas zu unspektakulär, aber insgesamt ist es ein großartiges Buch. Ich habe es auf doppelter Geschwindigkeit gehört, was problemlos funktioniert hat, da alles gut verständlich ist.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗