Donnerstag, 8. April 2021

[MANGA] Der Mann meines Bruders 3 - Kopfzerbrechen von Gengoroh Tagame


Inhalt:
Yaichi macht sich darüber Gedanken, was wäre, wenn seine Tochter sich später einmal in eine Frau verlieben würde. Dabei überdenkt er sein eigenes Verhalten und seine eigenen Einstellungen.

Meine Meinung: Im vorletzten Band der grandiosen Manga-Reihe unternehmen Yaichi, seine Tochter Kana und sein schwuler Schwager Mike einen Ausflug in ein Badehaus. Dabei denkt Yaichi immer wieder darüber nach, was wäre, wenn Kana später mal eine Frau mit nach Hause bringen würde. Er selbst möchte ihr die gesellschaftlichen Probleme am liebsten ersparen, aber wenn es hart auf hart kommt, würde er zu ihr stehen. Wieder einmal klärt der Manga-ka auf liebevolle und sensible Art und Weise über Homosexualität auf. Durch seinen Protagonisten, der sein Verhalten reflektiert, kommt auch der*die geneigte*r Leser*in ins Nachdenken. Diese Weise gefällt mir so, weil sie nicht mit einem erhobenen Finger daherkommt, sondern die Ängste und Befürchtungen Nicht-Homosexueller ernst genommen werden, sodass tatsächlich etwas bewegt werden kann. Zwischendurch gibt es wie in jedem Band Mikes Gay-Culture-Kurse, die ebenfalls Dinge aus der queeren Community erklären. Nach wie vor bin ich begeistert und finde es schade, dass es nur noch einen einzigen weiteren Band gibt.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗