Sonntag, 7. Februar 2021

[SERIE] Chilling Adventures of Sabrina - Teil 4


Inhalt:
Greendale wird von den sogenannten Grausig Unheimlichen heimgesucht. Das sind acht Wesenheiten, die die Vorboten der sogenannten Leere, also das Ende allen Seins, darstellen. Können Sabrina und ihre Freunde die Apokalypse verhindern?

Meine Meinung: Als ich vom Ende der Serie erfahren hatte, war ich schwer enttäuscht. Sehr gerne habe ich mir die neue Variante des Sabrina-Stoffs angeschaut. Nun war es soweit und ich habe mir die finale Staffel angeschaut. In den letzten acht Episoden tritt in jeder Folge eines der Grausig Unheimlichen in Erscheinung. Das sind Vorboten der absoluten Leere, die das Ende der Welt herbeiführen sollen. Sabrina, ihre Tanten und deren Freunde müssen diese Wesen aufhalten. Das passiert dann auch erst mal in jeder Folge auf eine ganz lineare Art und Weise, wobei es keine besonderen Verstrickungen gibt. Das ist ziemlich langweilig, weil es vorhersehbar ist. Doch als sich die Handlung dem Finale nähert, wird ziemlich viel in wenige Folgen hineingepresst. Eine Sache nach der anderen überschlägt sich, sodass sich kein Gefühl für die Dramatik dahinter entwickeln ließ. Es ging so schnell, dass ich mich nicht richtig mitgenommen gefühlt habe und mir deshalb das meiste gleichgültig wurde. Dramatische Entwicklungen ließen mich quasi kalt, weil es nicht richtig aufgebaut wurde. Witzig finde ich allerdings den Cameo-Auftritt der beiden Darstellerinnen, die in der damaligen Sitcom Sabrinas Tanten spielten. Das war leider der einzige Lichtblick. Vieles war nicht nachvollziehbar, einiges finde ich sogar total unlogisch und das Ende der Serie ist eine pure Enttäuschung. Meiner Meinung nach hätte man es bei drei Teilen belassen sollen.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗