Montag, 15. Februar 2021

[BUCH] Vollendet 4 - Die Wahrheit von Neal Shusterman


Inhalt:
Die Welt steht kurz vor verschiedenen Entscheidungen. Werden die Teilungsgesetze noch verschärft oder gemildert? Was können Connor, Risa und Lev tun, um das schlimmste zu verhindern?

Meine Meinung: Wenn man den letzten Band einer geliebten Reihe liest, freut man sich auf der einen Seite über das Finale, auf der anderen Seite ist man aber traurig, wenn alles vorbei ist. So ging ich zwiegespalten an den Band heran. Dies ist nicht die erste Reihe, die ich von diesem Autor gelesen habe und bei der anderen Reihe war ich etwas vom letzten Band enttäuscht. Auch hier ist es leider wieder der Fall. Man freut sich bei einer Dystopie über den finalen Showdown und das habe ich hier erwartet. In dieser Version der Zukunft können Jugendliche noch bis zum 17. Lebensjahr "abgetrieben" werden. Das bedeutet, dass die Eltern etwas unterzeichnen können, damit alle Organe und Körperteile ihrer Kinder gespendet werden. Die Kinder werden abgeführt und geteilt. Connor, Risa und Lev sind die drei Protagonisten in dieser Reihe, die im ersten Teil irgendwie der Teilung entkommen. Seither kämpfen sie dafür, dass sich die Gesetze ändern. Im zweiten und dritten Teil kamen neue Figuren hinzu, aber diese drei Hauptcharaktere standen meist im Mittelpunkt. Im letzten Teil scheinen sie aber eher eine Nebenrolle zu spielen. Connor und Risa müssen ihr persönliches Leben vor einem so genannten Teilepirat retten, der sie gefangen nimmt, um ihre Körperteile an andere zu verkaufen. Lev ist der einzige, der etwas tut, um tatsächlich was zu verändern, wobei dies relativ in Kürze erzählt ist. Stattdessen werden noch viele andere Nebenhandlungen weitererzählt. Zwischendurch erhält man einen Eindruck von der politischen Lage, die sich mehr und mehr zuspitzt, aber einen richtigen Showdown gibt es nicht. Das ist ziemlich schade.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗