Mittwoch, 25. November 2020

[MANGA] Fire Fire Fire von Shouji Sato


Inhalt:
Jiga ist auf der Suche nach dem Schwert seines Vaters und einer Traumfrau. Dabei macht er eine Reise durch eine Welt voller Gefahren, wo er die hübsche Ärztin und Ingenieurin Fay sowie den Cyborg Shishimai kennenlernt.

Meine Meinung: Da der Manga gerade im Ausverkauf war, musste ich zuschlagen. Es handelt sich hier um einen richtig dicken Einzelband mit einigen Farbseiten. Die Geschichte spielt in einer futuristischen Welt, in der es rau und gefährlich zugeht. Der Junge Jiga ist auf der Suche nach dem Schwert seines verstorbenen Vaters und trifft dabei auf einige Kreaturen, gegen die er kämpfen muss. Bald stehen ihm die junge Ärztin und Ingenieurin Fay und der Cyborg-Kämpfer Shishimai zur Seite. Zu dritt erleben sie einige gefährliche Abenteuer und treffen auf andere starke Gegner. Das ist sehr interessant und spannend, sodass der Manga meiner Ansicht nach sehr viel Potential gehabt hätte. Dass dauernd große, nackte Brüste zu sehen sind, hätte es gar nicht gebraucht. Stattdessen hätte man die Handlung weiter ausbauen und erweitern müssen, denn leider wirkt die Geschichte unfertig. Der Manga ist zwar schon abgeschlossen, aber einige Dinge werden zuvor angesprochen, die weiter fortgeführt hätten müssen. Das ist sehr schade. Die Zeichnungen gefallen mir prinzipiell sehr gut, aber manchmal sind sie so überladen, dass ich nicht wirklich erkenne, was in dem Panel passiert. 

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗
 

Taschenbuch: 420 Seiten
ISBN-10:
2889211495

ISBN-13:
978-2889211494

Herausgeber: KAZÉ Manga

Leseniveau:
12 - 15 Jahre