Dienstag, 18. August 2020

[COMIC] Pokémon Meisterdetektiv Pikachu von Brian Buccaletto und Nelson Daniel

Inhalt: Als Tims Vater nach einem Unfall stirbt, will er seine Wohnung ausräumen. Dort trifft er auf ein sprechendes Pikachu, welches behauptet, dass Tims Vater noch leben könnte. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit.


Meine Meinung: Dies ist die grafische Adaption des Kinofilms zum eigentlichen Videospiel. Darin geht es um Tim, der kein Pokémontrainer ist. Als aber sein Vater scheinbar bei einem Verkehrsunfall stirbt und er seine Wohnung ausräumen soll, ändert sich alles. Denn in der Wohnung ist ein Pikachu und Tim versteht, was es sagen kann. Das Pikachu hat zwar sein Gedächtnis verloren, behauptet aber einer großen Sache auf der Spur zu sein, hinter der auch Tims Vater her war. Sie machen sich gemeinsam auf die Suche nach dem Geheimnis und kommen üblen Machenschaften auf den Grund. Den Film fand ich ganz toll, weil man die Pokémon endlich mal realistischer animiert sieht. In Comicform kennt man die Monster ja nur aus Manga oder dem Anime. Diese Graphic Novel orientiert sich allerdings dem amerikanischen Zeichenstil und so wirken sie ganz anders als in der japanischen Vorlage. Das wurde gut umgesetzt. Die Handlung ist auch genau die gleiche wie im Film. Für Sammler ist das eine tolle Sache, aber man hat keinen Mehrwert. Als Film wurde ich viel emotionaler mitgenommen, als Comic war es eine nette Sache.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch: 112 Seiten 
Verlag: Panini Verlags GmbH; Auflage: 1 (21. Juli 2020) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3741615609 
ISBN-13: 978-3741615603