Montag, 6. Juli 2020

[FILM] Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga

Inhalt: Seit Kindestagen möchte Lars Erickssong aus Island mit seiner Kindheitsfreundin Sigrit den Eurovision Song Contest gewinnen. Sein ganzes Leben arbeiten sie als Band Fire Saga daran, wofür er in seiner Heimatstadt und vor allem von seinem Vater mit Argwohn betrachtet wird. Zum ersten Mal haben sie eine Chance für die Teilnahme.


Meine Meinung: Als der Trailer für diesen Film im Fernsehen lief, war ich zunächst total irritiert und dachte, es handelte sich um einen Scherz. Ein Film zu meinem liebsten Liederwettberwerb auf Netflix? Wie soll ich mir das vorstellen? Außerdem wirkte der Trailer ziemlich lächerlich. Nun habe ich den Film gesehen und ich musste oft herzlich lachen. Im Mittelpunkt der Handlung steht das Duo Fire Saga aus einer kleinen Stadt in Island. Lars und Sigrid kennen sich, seit sie Kinder waren und Lars seiner ganzen Familie versprach, dass er den Eurovision Song Contest gewinnen wird. Seither arbeiten die Beiden an der Teilnahme. In diesem Film wird ihr Aufstieg bis zur Teilnahme am ESC gezeigt, wobei das alles mit Pleiten, Pech und erhebliche Pannen abläuft. Es ist tatsächlich so, dass man die ganze Zeit über denkt, man mache sich über den Contest lustig. Aber mal ganz ehrlich: Wer keinen Spaß versteht, hat sowieso keine Lebensfreude. Und der Film wird mitunter vom großen ESC-Chef mitproduziert. Leider muss ich zugeben, dass mir der Hauptdarsteller nicht gefallen hat, da er mir für die Rolle zu alt erschien. Aber der Witz, die übertriebenen Charaktere mit ihren typischen ESC-Songs und vor allem die Gastauftritte wirklicher Teilnehmer wie Conchita Wurst oder Netta haben mir supergut gefallen. So konnte ich sogar über die kleinen Fehler hinweg sehen, die im Bezug auf den richtigen ESC nicht stimmen (wie beispielsweise die Anzahl der Leute, die auf der Bühne stehen dürfen oder die Punktevergabe im Halbfinale). Ich hatte sehr viel Spaß und habe viel gelacht - jeder ESC-Fan wird sicherlich gut unterhalten sein.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Regie: David Dobkin
Darsteller: Will Ferrell, Rachel McAdams, Pierce Brosnan, Dan Stevens, Melissanthi Mahut
Musik: Atli Örvarsson
FSK: 12
Laufzeit: 123 Minuten