Mittwoch, 29. April 2020

[COMIC] Das Geheimnis der Lindenstraße 2 - Gefallene Engel von Hinricher, Kess und Breitschuh

Inhalt: Carsten Flöter hat herausgefunden, dass alle Bewohner der Lindenstraße lediglich Figuren einer Fernsehserie sind. Da Dressler das wohl herausgefunden hat, wurde er ermordet. Wer steckt dahinter?


Meine Meinung: Dies ist die Fortsetzung des ersten Bandes der Lindenstraßen-Comicreihe, die so anders als erwartet ist. Ich bin davon ausgegangen, dass man hier lustige Comicstrips erhält, die in der Lindenstraße spielen. Stattdessen wird hier eine sehr absurde Geschichte zusammengesponnen, die im ersten Band mit einem Cliffhanger endet. Nun geht es hier weiter und Carsten Flöter versucht nach wie vor, den Mörder von Doktor Dressler zu finden. Mittlerweile ist er dahinter gekommen, dass die Bewohner der Lindenstraße lediglich Figuren einer Fersehserie sind. Nun will er mehr erfahren und erhofft sich so, den Mörder seines Stiefvaters zu finden. Das ist mir leider zu überdreht und überdreht. Mir gefällt, dass da bekannte Figuren der Lindenstraße teilweise schon so agieren, wie man sie kennt, aber wenn Helga Beimer plötzlich mit einem Gewehr wild durch die Gegend schießt, ist es leider nicht sehr überzeugend. Das ist schade, weil mir die karrikaturistischen Zeichnungen der Figuren unheimlich gut gefallen. Mir würden so viele lustige Geschichten in der Lindenstraße einfallen, aber diese seltsame Handlung ist leider nicht so meines. Da ich aber ncoh die restlichen Bände zuhause habe, werde ich sie ebenfalls lesen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch 
Verlag: Carlsen (1993) 
ISBN-10: 3551020523 
ISBN-13: 978-3551020529