Donnerstag, 9. April 2020

[COMIC] Das Geheimnis der Lindenstraße 1 - Dresslers letzte Fahrt von Hinricher, Kess und Breitschuh

Inhalt: Doktor Dressler stirbt durch einen Unfall mit seinem Treppenlift, der scheinbar von jemanden manipuliert wurde. Sein Stiefsohn Carsten Flöter macht sich auf die Suche nach dem Mörder.


Meine Meinung: Ich bin ein Lindenstraßen-Fan der ersten Stunde und habe die Serie bis zum Schluss verfolgt. Zufällig stieß ich in einem Comicladen auf diese alte Ausgabe eines Comics, der 1992 erschienen ist. Ich wusste bis dato gar nicht, dass es auch Comics dieser tollen deutschen Serie gibt. Natürlich habe ich ihn mitgenommen und gelesen. Schon der Titel irritierte mich, da Doktor Dressler erst in einer der letzten Folgen verstorben ist - also warum wird im Titel angedeutet, dass er stirbt? Tatsächlich ist es auch so: Durch einen Unfall stirbt er. Scheinbar hat jemand anderes aber dafür gesorgt, dass dem Doktor dieser Unfall passiert. Sein Stiefsohn Carsten macht sich dann auf die Suche nach der Wahrheit. Irgendwie fand ich das schon skurril. Eigentlich hatte ich lustige Abenteuer in der Lindenstraße erwartet, die natürlich die Figuren überspitzt darstellen. Dass aber der eigentlichen Handlung der Serie so kaum eine Beachtung geschenkt wird, finde ich seltsam. Lustig finde ich aber tatsächlich die Zeichungen der verschiedenen Figuren. Das sind alle Karikaturen, die sich auch prinzipiell so benehmen wie in der Serie. Einige Ausnahmen, die mir teilweise diskriminierend erscheine, haben mir nicht gefallen. Zum Ende hin wird das ganze noch verwirrender, sogar fast schon verzerrt, denn plötzlich gerät die Realität innerhalb der erzählten Geschichte aus den Fugen. Ich wollte unbedingt wissen, was das zu bedeuten hat, aber dann endet der Comic mit einem Cliffhanger. Das hatte ich auch nicht erwartet, denn normalerweise sind solche Comics in sich abgeschlossen. Aber hier muss man weiterlesen, um zu erfahren, wie es ausgeht. Ich werde mir nun auch noch Band 2 besorgen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch 
Verlag: Carlsen (1992) 
ISBN-10: 3551020515 
ISBN-13: 978-3551020512