Freitag, 29. November 2019

[Buch] Das Geschenk von Sebastian Fitzek

Inhalt: Milan ist Analphabet. Auf der Straße zeigt ihm ein junges Mädchen in einem Auto ein Blatt Papier, welches er nicht lesen kann. Aber scheinbar braucht sie Hilfe. Dies lässt ihn nicht mehr los und er wird in eine böse Gefahr hineingezogen.

Meine Meinung: Für mich schreibt der Autor die besten Psychothriller und so freute ich mich ungemein auf dieses Werk. Wieder einmal konnte mich der Verlag marketingtechnisch überraschen und so erhält das Buch einen geschenkartigen Umkarton, was zum Titel des Werks passt. Ich sehe dahinter nur Geldmacherei und das finde ich leider nicht sehr gut. Auch inhaltlich finde ich den Titel fragwürdig, da sich der Titel des Buches auf ein gleichnamiges Buch in der Geschichte bezieht. Ich hatte erwartet, dass es tatsächlich um ein Geschenk geht und nicht um ein Buch, das "Das Geschenk" heißt. Der Titel ist meiner Ansicht nach sehr willkürlich. Es hätte auch "Die Plastiktüte" heißen können und das Buch hätte in so einer verkauft werden können (für viel Geld). Davon abgesehen ist die Handlung dennoch recht spannend. Es geht um den Analphabeten Milan, der auf der Straße in einem vorbeifahrenden Auto ein Mädchen entdeckt, dass sehr verzweifelt ein Schild gegen die Scheibe hält. Sie braucht scheinbar Hilfe und Milan hat das Bedürfnis, sie zu retten. In was für eine Gefahr er sich begibt, ist ihm anfangs nicht klar. Wie oft in den Werken des Autors, trügt die Erinnerung des Protagonisten und so erfährt man nach und nach die Wahrheit. Dabei ist die Handlung meiner Meinung nach sehr an den Haaren herbeigezogen. Dennoch wurde Spannung erzeugt, die mich in den Bann zog, sodass ich immer weiter lesen wollte. Die kurzen Kapitel enden wie gewohnt mit einem Cliffhanger, sodass man auf den Fortgang unheimlich gespannt ist. Ein weiterer Kritikpunkt sind die flachen und teilweise plumpen Figuren. Besonders ein Charakter, der ziemlich öbszön dargestellt wird, ließ mich daran zweifeln, ob das unbedingt nötig sei. Meine Erwartungen waren sehr hoch, aber leider wurden sie nicht erfüllt, obwohl ich beim Lesen irgendwie unterhalten wurde.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten 
Verlag: Droemer HC; Auflage: 3. (23. Oktober 2019) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3426281546 
ISBN-13: 978-3426281543