Montag, 14. Oktober 2019

[Film] Joker

Inhalt: Arthur Fleck leidet unter verschiedenen psychischen Krankheiten. So muss er unwirkürlich lachen, wenn seine Gefühle mit ihm durchgehen. Als er als Comedian scheitert, von der Gesellschaft missachtet und sogar nieder gemacht wird, dreht er durch.

Meine Meinung: Wer kennt den Joker als Gegenspieler von Batman nicht? Noch nie wurde er aber so dargestellt, wie in diesem Film, in dem seine Hintergrundgeschichte erzählt wird. Arthur Fleck lebt in Gotham und leidet unter seiner Psyche. Er hat verschiedene Ticks, weshalb er von seinen Mitmenschen geächtet wird. Als Clown versucht er seine kränkliche Mutter und sich über die Runden zu bringen, aber eigentlich möchte er als Comedian ganz groß rauskommen. Leider erfährt er immer mehr Misserfolge und fühlt sich missverstanden. Irgendwann dreht er vollkommen durch und beginnt zu morden. Darin scheint er seine Erfüllung zu finden. Das ist auf jeden Fall sehr interessant und ergreifend erzählt, sodass man Mitleid für den Oberschurken empfindet. Hier ist Joker nicht der Fiesling, wie man ihn kennt, sondern ein Opfer, das sich zu wehren versucht. Das ist teilweise sehr krass und schockierend dargestellt, aber dadurch konnte der Film auch mich emotional mitreißen. Schließlich freute ich mich sogar darüber, wie sich der Clown zur Wehr setzt, was völlig ungewohnt war, da man normalerweise eine Antipathie ihm gegenüber hegt. Wer einen actiongeladenen Superhelden- bzw. Superschurken-Film erwartet, wird enttäuscht sein. Das hier ist ein Drama mit Thriller-Elementen. Die schauspielerische Leistung des Darstellers ist grandios, was den Streifen noch sehenswerter macht. Ich bin absolut begeistert.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Darsteller: Frances Conroy, Bill Camp, Zazie Beetz, Robert De Niro, Joaquin Phoenix 
Regisseur(e): Todd Phillips
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Warner Home Video 
Erscheinungsjahr: 2019 
Spieldauer: 122 Minuten