Donnerstag, 22. August 2019

[Film] Annabelle 3

Inhalt: Ed und Lorraine Warren haben ein eigenes dämonisches Museum im Haus, in dem auch die böse Puppe Annabelle aufbewahrt wird. Als sie verreisen, engagieren sie die Babysitterin Mary Ellen für ihre Tochter Judy. Mary Ellens beste Freundin Daniela taucht auf und befreit die Puppe. Damit beginnt der Horror.

Meine Meinung: Das ist der dritte Teil der Annabelle-Reihe, welche allerdings ein Spin-Off der Conjouring-Reihe ist. Für mich gehören sie zu den besten Horrorfilmreihen der Gegenwart und daher freute ich mich auf den dritten Film über die gruselige Puppe. Dieses Mal steht die Tochter der Warrens im Mittelpunkt. Ed und Lorraine müssen nämlich verreisen und engagieren die Babysitterin Mary Ellen, um auf ihre Tochter Judy auszupassen. Mary Ellen hat eine beste Freundin, die sich sehr für den mysteriösen Beruf der Warrens interessiert. Als sie erfährt, dass sie ein eigenes dämonisches Museum im Haus haben, verschafft sie sich unerlaubterweise Zutritt und befreit die Puppe Annabelle. Daraufhin beginnt der Horror im Haus und die drei Mädchen schweben in größter Gefahr. Mir hat der Film gut gefallen und ich fand ihn auch sehr spannend. Es gab ein paar gruselige Augenblicke, aber im Großen und Ganzen hätte es ruhig härter zugehen können. Je weiter der Film voran schritt, desto mehr erinnerten mich die Dämonen und Geister an Gestalten aus Buffy oder Charmed. Trotzdem hat mich der Film gut unterhalten und ich blieb bis zum Schluss gespannt im Kinosessel sitzen. Dies ist ein würdiger, wenn auch nicht der gruseligste dritte Teil der Reihe.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Darsteller: Patrick Wilson, Madison Iseman, Vera Farmiga, Grace McKenna, Emily Brobst 
Regisseur(e): Gary Dauberman 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Warner Home Video 
Erscheinungsjahr: 2019 
Spieldauer: 106 Minuten