Montag, 26. August 2019

[Buch] Kopf runter, durchhalten! von Daniel Höra

Inhalt: Hans ist ein ganz normaler Teenager, als 1933 Hitler an die Macht kommt. Plötzlich verändert sich das Leben nach und nach um ihn herum und er kann es schwer verstehen.

Meine Meinung: Wenn man Bücher liest, die in der Zeit des Zweiten Weltkriegs spielen, ist es häufig so, dass die Geschichte über mehrere Jahre hinweg spielt und mehr oder weniger die ganze Zeit des Kriegs darstellt. Dabei geht es entweder tragisch oder glücklich für die Protagonisten aus. In diesem Carlsen Clip spielt die Handlung nur im Jahre 1933 und der Protagonist Hans bekommt mit, wie Hitler an die Macht kommt und sich das Leben dadurch verändert. Eben war er noch ein normaler Teenager, der in die beste Freundin seiner Schwester verliebt war und die Freizeit bei den Pfadfindern verbrachte. Doch plötzlich ist man als Nazi-Gegner nicht mehr gern gesehen und die ganze Familie verstrickt sich in Probleme. Sie müssen damit umgehen, dass ihnen die Rechte beschnitten werden. Das ist schwer für sie, weil sie innerlich etwas anderes spüren als sie darstellen müssen. Das ist sehr interessant. Zwar hat das Buch ein offenes Ende, aber man kann sich ausmalen, wie es für Hand und seine Familie weitergehen wird. Ich finde es super, dass sich das Werk nur auf die Anfänge von Hitlers Machtübernahme bezieht und das alltägliche Leben einer Familie beschreibt. Mich hat es zum Nachdenken angeregt und ich glaube, als Schullektüre würde es Potential zum Diskutieren bieten.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 112 Seiten 
Verlag: Carlsen; Auflage: 1. (31. Mai 2019) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3551317895 
ISBN-13: 978-3551317896