Montag, 17. Juni 2019

[Comic] Batman und die Justice League 1 von Shiori Teshirogi

Inhalt: Der Japaner Rui kommt nach Gotham City, um seine angeblich verstorbenen Eltern zu suchen. Gotham ist die gefährlichste Stadt Amerikas und prompt wird der Junge angegriffen. Zum Glück ist Batman zur Stelle. Allerdings ist Rui selbst nicht ganz hilflos.

Meine Meinung: Ein Manga mit meinen geliebten Superhelden, darauf freute ich mich. Das Cover erschien mir vielversprechend und die Zeichnungen gefielen mir gut. Also musste ich den Manga lesen. Hierin steht allerdings der Japaner Rui im Mittelpunkt, der nach Gotham City kommt, um seine Eltern zu suchen. Gotham wird sehr korrupt und brutal dargestellt und Rui gerät direkt in einen Kampf. Nicht nur, dass Batman zufällig erscheint, auch Rui ist nicht vollkommen hilflos. Nach dem Lesen des ersten Bandes weiß ich nicht ganz so, was ich davon halten soll. In diesem Band fließen Elemente der japanischen Kultur mit ein und die zentrale Figur ist ebenfalls ein Japaner, den man normalerweise aus dem DC-Universum nicht kennt. Ich warte noch ab, wie sich das entwickelt, aber prinzipiell hätte ich mich über eine "normale" Story über Batman und die Justice League gefreut, die lediglich als Manga gezeichnet wurde. Ich möchte keinen kapanischen Manga mit japanischen Figuren, in denen zufällig auch Batman und Co. auftauchen. Rui als Figur und seine Geschichte hätten einen eigenen Manga gebraucht. Stattdessen will ich Batman gegen Joker oder Superman gegen Lex Luthor kämpfen sehen. Übrigens tritt Wonder Woman in diesem ersten Band nicht wirklich auf, obwohl sie auf dem Cover zu sehen ist. Das ist etwas irreführend.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch: 204 Seiten 
Verlag: Panini Verlags GmbH; Auflage: 1 (26. März 2019) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3741612065 
ISBN-13: 978-3741612060