Donnerstag, 18. April 2019

[Comic] BIONICMAN: Der Superheld mit Handicap von Michel Fornasier und David Boller

Inhalt: Michel fehlt eine Hand, doch er erhält eine bionische Hand, mit der er zum Superhelden Bionicman wird, um Menschen mit Handicap zu helfen.

Meine Meinung: Das Cover weckte mein Interesse und nach einem Blick ins Innere habe ich mir den Band gleich gekauft. Ich finde die Zeichnungen super künstlerisch. Inhaltlich findet man in diesem Band viele kurze Comics, in denen der Superheld Bionicman anderen Menschen mit Handicap hilft. Ihm selbst fehlt nämlich eine Hand, die er durch eine magische bionische Hand ersetzt hat. Damit kann er unter anderem durch die Zeit reisen, fliegen und ist superstark. Leider konnten mich die meisten Geschichten nicht überzeugen. Irgendwie erwartete ich lehrreiche Comicstrips, in denen man Menschen mit Handicap zu schätzen lernt oder sich solche Menschen angesprochen fühlen, damit sie Mut fassen. Bei einzelnen Comics klappt das auch, aber bei den meisten sind die Geschichten irgendwie absurd und nichtssagend. Wenn Bionicman den Krebs eines im Sterben liegenden Patienten heilt oder in die Vergangenheit reist, um einen Unfall zu verhindern, hat es nichts Lehrreiches. Denn in der Wirklichkeit kann man Menschen, die wegen Krebs im Sterben liegen oder die ein Gliedmaß verloren haben, nicht so einfach helfen. Das finde ich leider sehr schade. Man hätte genauso gut drei Seiten darüber gestalten können, wie Bionicman seine Wohnung sauber macht. Das ist echt schade, denn ich hatte mir mehr erhoftt.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Taschenbuch: 72 Seiten 
Verlag: Spiegelberg Verlag; Auflage: 1 (1. November 2018) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3939043974 
ISBN-13: 978-3939043973