Montag, 15. April 2019

[Buch] Paul die kleine Posteule von Nessy Reich und Volane Mädchen

Inhalt: Paul möchte unbedingt eine Posteule werden, aber er ist zu klein und zu schwach. Doch eines Tages hilft ihm seine Mutter, sodass sein Traum vielleicht doch noch wahr werden kann.

Meine Meinung: Als ich das Cover und den Titel von diesem Kinderbuch gesehen habe, war ich hin und weg. Eine Geschichte über eine kleine Posteule klang total süß in meinen Ohren. Außerdem finde ich die Covergestaltung total schön. Ich stellte mir eine Geschichte vor, in der eine kleine Eule bedeutsame Briefe austeilt. Leider wurde ich von dem Inhalt enttäuscht. Die kleine Eule Paul möchte eine Posteule werden, ist aber zu klein und zu schwach. Da kommt dann seine Mutter mit einem magischen Geschenk daher und Paul kann plötzlich Lieferdienst spielen. Wo sind die Briefe auf dem Cover? Was hat das mit Post (also schriftlichen Nachrichten) zu tun? Außerdem finde ich es seltsam, dass die Eulen einerseits in Nestern auf Bäumen leben, aber auch Geschäfte besitzen und Plätzchen backen können. Das passt für mich nicht zusammen. Mir fehlte auch irgendwie die lehrreiche Message für kleine Kinder. Dass Magie alles lösen kann, finde ich nicht gerade lehrreich. Das Format und die Kürze des Werks rechtfertigt den Preis auch nicht gerade. Einzig allein die Zeichnungen finde ich fantastisch, wenn sie auch nicht perfekt sind. Aber künstlerisch ist gerade das Unvollkommene meist viel ästhetischer als die Perfektion.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 28 Seiten 
Verlag: Nessy Reich (Nova MD); Auflage: 1. Auflage 2018 (14. Dezember 2018) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3964433721 
ISBN-13: 978-3964433725