Freitag, 22. März 2019

[Gesellschaftsspiel] Phase 10

Heute möchte ich ein Kartenspiel vorstellen, welches ich vor kurzem zum ersten Mal gespielt habe. Es ist das Spiel "Phase 10", was in zehn Phasen gespielt wird, wie der Titel bereits verrät.

Hierbei bekommen die Mitspieler in jeder Runde zehn Karten, die sie loswerden müssen. Wie sie das machen müssen, erfahren sie von einer Karte, auf der die zehn Phasen abgebildet sind. In jeder der zehn Phasen müssen die Mitspieler bestimmte Kombinationen an Karten gesammelt haben, um sie ablegen zu können. Diese Kombinationen können aus Karten der selben Zahl, der selben Farbe oder einer Zahlenreihe bestehen. In jeder Runde müssen die Spieler abwechselnd zunächst eine Karte ziehen und eine ablegen. Sobald sie die richtige Kombination der Karten, die sie auf der Hand liegen haben, besitzen, dürfen sie ihre Karten ablegen. Auch die anderen Spieler haben diese Möglichkeit. Liegen Karten auf dem Tisch, dürfen die Spieler, die bereits abgelegt haben, ihre restlichen Karten an die Karten auf dem Tisch anlegen, was ein bisschen an Rommé erinnert. Sind alle Karten eines Spielers abgelegt, hat er die Runde gewonnen und er darf sich in der nächsten Runde mit der nächsten Phase befassen. Die anderen Spieler dürfen auch in die nächste Phase aufsteigen, wenn sie die aktuelle Phase "überstanden" haben. Trotzdem werden die Punkte der restlichen Karten auf der Hand als Minuspunkte gezählt. Die Spieler, die keine Karten ablegen konnten, bleiben in der Phase, in der sie waren.

Mir hat das Spiel gut gefallen, obwohl es auch ein paar Kritikpunkte gibt. Die Anleitung ist meiner Ansicht nach nicht eindeutig und wir haben einfach so gespielt, wie es für uns Sinn gemacht hat. Darüber hinaus ist es nicht schwer, die Phasen zu erreichen. Wir haben zu zweit gespielt und wir haben beide mühelos die zehnte Phase geschafft. Am Ende kam es nur auf die Minuspunkte an. Ich hatte viel weniger Minuspunkte als mein Mitspieler. Hätte ich aber die zehnte Phase nicht geschafft, hätte ich knallhart verloren. Das finde ich ebenfalls nicht sehr gerecht. Wenn das passiert wäre, hätte ich mich sehr geärgert. Wahrscheinlich ist das Spiel interessanter, wenn man es mit mehreren spielt.