Montag, 25. Februar 2019

[Film] Lights Out

Inhalt: Martin schläft immer wieder in der Schule ein, weil er nachts vor Angst nicht schlafen kann. Wenn er das Licht nämlich ausschaltet, erscheint ein dunkles Wesen in seinem Haus.

Meine Meinung: Dieser Film entstand aus einem sehr erfolgreichen Kurzfilm. Den Kurzfilm fand ich so gruselig, dass ich mich immens auf den Film freute. Darin geht es um Rebecca, die als Kind etwas Schlimmes durchmachen musste. Nun muss ihr Halbbruder Martin wohl das selbe durchmachen und daher holt sie ihn weg von ihrer gemeinsamen Mutter. Ihre Mutter scheint krank zu sein und Kontakt zu einem bösen Geist aufgenommen zu haben, der im Dunkeln erscheint. Nur wenn das Licht an ist, kann man das Wesen in Schach halten. Von der Idee her finde ich die Story sehr spannend. Doch leider ist die Umetzung sehr schlecht. Man erfährt schon ziemlich früh, was hinter diesem "Geist" steckt und von da an ist auch der Grusel verflogen. Während der Kurzfilm noch auf Schreckmomente setzt, hat man hier das Gefühl eine Folge einer Jugend-Mysteryserie zu sehen. Da hätte man mehr draus machen können.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Darsteller: Teresa Palmer, Gabriel Bateman, Maria Bello, Billy Burke, Alexander DiPersia 
Regisseur(e): David F. Sandberg 
Komponist: Benjamin Wallfisch 
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren 
Studio: Warner Home Video 
Erscheinungsjahr: 2016 
Spieldauer: 78 Minuten