Freitag, 15. Februar 2019

[FFF] Flop 5 Serien 2018

1. Power Rangers Ninja Steel
Jede Staffel dieser Serie ist gleich. Jede Folge ist austauschbar und total willkürlich. Inhaltliche Tiefe lässt sie total vermissen. Ich schaue die Serie nur noch aus nostalgischen Gründen. Eigentlich ist sie wertlos und deshalb die schlechteste Serie, die ich 2018 geschaut habe.

2. Nowhere Boys - Staffel 3 (Two Moons Rising)
Die australische Serie ist qualitativ schlecht gemacht. Rein technisch wäre mehr möglich. Inhaltlich ist sie auch nicht besonders ausgepfeilt. Zudem kommt hinzu, dass die neue Staffel auch neue Protagonisten einführt, was dadurch noch blöder ist - vor allem, wenn einer der "Boys" ein Mädchen ist.

3. Sailor Moon Crystal
Die Neuauflage meiner aller-, aller-, aller-, allerliebsten Animeserie hält sich zwar eher an die Mangavorlage, gefällt mir leider trotzdem nicht. Mir geht es so schnell, die Zeichnungen sind hässlich und alles, was die Serie damals ausgemacht hat, wird hier vernachlässigt. Ich bleibe lieber bei der alten Serie, auch wenn sie wenig mit dem Manga zu tun hat.

4. Grace und Frankie
Die erste Staffel hatte ich zwar bereits in 2017 gesehen, aber dafür drei weitere Staffeln in 2018. Die zweite und vierte hat mir dabei weniger gut gefallen. Die dritte war noch ganz gut. Mir könnte die Serie emotionaler sein. Ich finde, sie nutzt ihr Potential nicht voll aus. Das ist schade.

5. Arrow - Staffel 5
Ich bin ein großer Fan der Serie, aber die fünfte Staffel hat mich etwas enttäuscht. Es tauchen plötzlich zu viele neue Figuren auf und der Hauptbösewicht ist austauschbar. Mir fehlt in dieser Staffel das, was die anderen Staffeln ausgemacht hat. Manchmal ist weniger mehr. Ich hätte mir gewünscht, dass die Serie bodenständiger bleibt. So viele neue Superhelden hätte es nicht gebraucht.