Mittwoch, 30. Januar 2019

[Videospiel] Mega Man 11

Dies ist das erste Spiel, welches ich auf der Nintendo Switch durchgezockt habe und es hat mir sehr gut gefallen. Seit der Kindheit mag ich Mega Man und habe damals den Anime auf Pro7 geschaut. Später gab es noch eine Serie auf RTL II, welche ich allerdings nicht so ganz geschaut habe. Allerdings habe ich das Gameboy Advance Spiel "Mega Man NT Warrior" durchgespielt. Nun freute ich mich auf Mega Man 11.

In diesem Spiel stiehlt der böse Dr. Wily eine Technologie des guten Dr. Light und gleichzeitig auch ein paar Roboter, die er umprogrammiert. Mega Man muss nun nacheinander die Roboter befreien und Dr. Wily aufhalten. Hierbei spielt es keine Rolle, in welcher Reihenfolge man die acht Robot Masters befreit. Man darf sich das Level quasi aussuchen. Bekämpft man am Ende den Robot Master des Levels, erhält man seine besondere Fähigkeit, die man dann in den anderen Level einsetzen kann. Zum Schluss muss man noch durch ein paar Level, um zu Dr. Wily zu gelangen.

Das Spiel kann man in fünf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden durchzocken. Ich habe den allerleichtesten genommen und fand es trotzdem ultraschwer. Der Vorteil war für mich, dass ich unendlich Leben hatte und bei Abstürzen von einem Helfer stets nach oben geholt wurde. Trotzdem bin ich sehr oft gestorben und musste das Level von vorne beginnen (bzw. vom Checkpoint aus). Als ich es ein zweites Mal anfangen wollte, wählte ich den zweiteinfachsten Schwierigkeitsgrad und hatte dabei fünf Leben. Damit bin ich aber schon im ersten Level kläglich gescheitert. Das ist frustrierend. Aber für Profis ist das sicherlich eine Herausforderung.

Die Grafiken und Animationen mag ich sehr gerne. Ich mag diesen Animestil. Überhaupt bin ich ein Fan von 2D-Jump'n'Run-Games und daher hat mir das Spiel insgesamt gut gefallen.