Samstag, 15. Dezember 2018

[Serienupdate] Dezember 2018

Dies ist das letzte Serienupdate in diesem Jahr. Und das war definitiv mein Serienjahr. Ich glaube, so viele Serienstaffeln habe ich in meinem Leben noch nie geschaut. Jetzt kann man man mich absolut Serienjunkie nennen.

Nachdem ich die letzte, sechste Staffeln von "2 Broke Girls" abgeschlossen und sogar rezensiert habe, ist mir aufgefallen, dass ich vergessen hatte, die fünfte Staffel zu rezensieren. Also habe ich mir die Staffel noch mal angeschaut - aber nicht jede Folge, sondern nur ein paar, von denen ich der Meinung war, sie nicht gesehen zu haben. Doch ich hatte alle gesehen und daher habe ich nun noch die Rezension von der fünften Staffel nachgeholt. Damit ist nun die Serie auch für diesen Blog abgeschlossen. Sehr schade.

Als nächstes habe ich die recht kurze Staffel der neuen Trickserie "She-Ra and the Princesses of Power" durchgeschaut. Ich bin ein Fan der alten Serie, aber die neue finde ich inhaltlich sogar noch besser, obwohl mir das Design der Figuren nicht komplett zusagt.

Im letzten Update hatte ich berichtet, mit meinem Schatz die siebte Staffel von "American Horror Story" begonnen zu haben. Nun haben wir auch "Cult" beendet und ich fand die Staffel echt gut.

Mittlerweile habe ich auch die für mich aktuellen Staffeln der DC-Serien durchgeschaut: "Arrow", "The Flash", "Legends of Tomorrow" und "Supergirl". Natürlich liefen im TV schon die neusten Staffeln, aber ich hänge ein wenig hinterher, weil ich warte, bis die Serien bei Netflix und Co. verfügbar sind. Ich muss sagen, dass die Qualität der jeweiligen Staffeln ein wenig zurück gegangen ist. Ich hoffe, dass es wieder besser wird.

Endlich ist auch die dritte Staffel von der australischen Serie "Nowhere Boys" auf Netflix verfügbar und so habe ich sie gleich durchgeschaut. Aber rein subjektiv betrachtet ist die Serie insgesamt, aber diese Staffel ganz besonders, nur sehr mittelmäßig. Sie haut niemanden vom Hocker und daher muss man sie nicht unbedingt gesehen haben.

Eine weitere Trickserie, die ich geschaut habe, ist die zweite Staffel von "Big Mouth", die ich recht amüsant finde. Leider sind die Staffeln so kurz, dass das Vergnügen viel zu schnell wieder um ist.

Genauso verhält es sich bei "Ninjago". Da habe ich die vierte Staffel durchgeschaut und bin aktuell bei der fünften. Leider haben sie nur jeweils zehn Folgen, sodass das Schauen sehr schnell geht.

Die Rezension einiger dieser Serien werden in den nächsten Tagen folgen. Als nächstes nehme ich mir übrigens "The Conners" vor. Das ist die Fortsetzung der Sitcom "Roseanne", die ich als Kind und Jugendlicher schon tausendmal geschaut habe. Heute noch liebe ich diese Serie. Auf Amazon Prime Video wird jede Woche eine Folge veröffentlicht. Mal sehen, wie es sein wird. Leider hat die Hauptdarstellerin Roseanne (eine Trump-Anhängerin) einige rassistische Sachen geäußert, sodass sie quasi aus der Serie geflogen ist. Sie war damals der Star der Serie und heute bin ich über ihre Aussagen sehr enttäuscht. Ich hoffe, dass die Serie unter einem neuen Titel und ohne sie auch funktioniert.