Samstag, 29. Dezember 2018

[Serie] Fuller House (Staffel 4)

Inhalt: Kimmy trägt Stephs Kind aus und so müssen sich beide irgendwie zusammenraufen. Auch Jimmy muss verstehen, dass er zukünftig Vater wird.

Meine Meinung: Unglaublich, dass es diese Serie schon im vierten Jahr gibt. Mir kommt es so vor, als hätte ich gestern erst den Reboot dieser Serie gefeiert. Leider sind die Staffeln mit 13 Folgen so kurz, dass der Spaß nicht lang anhält und man wieder ein Jahr auf die neue Staffel warten muss. Diese Staffel hat mir aber auch wieder sehr gut gefallen. Hauptsächlich dreht es sich hier um Kimmys Schwangerschaft als Leihmutter für Steph und Jimmy. Die werdenden Eltern müssen sich nach und nach mit ihrer Rolle vertraut machen. Außerdem muss die Freundschaft zwischen Steph und Kimmy wachsen, da die beiden sich als Kinder nicht wirklich gemocht haben. Die einzelnen Folgen sind sehr witzig, modern und zum Wohlfühlen. Manchmal kommt einem die Familie zwar ein wenig spießig herüber, aber warum sollte es nicht einfach mal eine Sitcom geben, in der es nahezu immer auf ein Happy End hinausläuft? Die einzelnen Charaktere finde ich super und mein Favorit ist nach wie vor Kimmy. Mit ihrer verrückten Art sorgt sie für die meisten Lacher. In vergangenen Staffeln konnte man die Darsteller öfter tanzen sehen. Das ist hier leider nicht mehr der Fall, was etwas schade ist. Aber dennoch habe ich unheimlich viel Spaß beim Schauen gehabt und es die perfekte Unterhaltung für die ganze Familie.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗
 
Idee: Jeff Franklin
Darsteller: Candace Cameron, Andrea Barber, Jodie Sweetin, Juan Pablo di Pace
Produktion: John Stamos, Kelly Sandefur, Steve Sandoval
Musik: Jesse Frederick
Erstausstrahlung: 2018
Episoden: 13
Produktionsunternehmen: Jeff Franklin Productions, Miller-Boyett Productions, Warner Horizon Television