Freitag, 14. Dezember 2018

[Film] Phantastische Tierwesen 2 - Grindelwalds Verbrechen

Inhalt: Grindelwald kann entkommen und möchte seinen Plan umsetzen, dass die Zauberer über die Menschen herrschen. Hierfür braucht er den Jungen Credence, der eine böse Kraft in sich trägt. Newt soll Credence töten, was er jedoch ablehnt. Auf Dumbledores Wunsch hin macht er sich trotzdem auf den Weg, Grindelwald aufzuhalten.

Meine Meinung: Der erste Teil der neuen Filmreihe, die in der Welt der Zauberer spielt, hatte mir sehr gut gefallen. Nun war ich auf die Fortsetzung gespannt. Den Inhalt des Filmes wiederzugeben, fällt mir sehr schwer. Einiges habe ich nicht verstanden und musste ich im Internet nachlesen. Um es einfach darzustellen, geht es darum, dass Newt Scamander den bösen Zauberer Grindelwald aufhalten soll, der Zauberer um sich scharrt, um mächtiger zu werden. Sein Ziel ist es, dass die Zauberer über die Menschen herrschen. Hierfür braucht er aber Credence, der eine böse Kraft in sich trägt. Da Dumbledore Grindelwald aus irgendwelchen Gründen nicht aufhalten kann, bittet er Newt um Hilfe. Die ganze Handllung ist ziemlich verwirrend und zieht sich regelrecht. Es tauchen viele Tierwesen auf und durch die Spezialeffekte sind sie schön anzusehen. Am Ende verdichtet es sich und es wird dann doch noch richtig spannend, sodass ich quasi atemlos im Kinositz saß. Daher bin ich sehr zwiegespalten gegenüber dem Film.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗

Regie: David Yates 
Drehbuch: J.K. Rowling  
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren 
Studio: Warner Home Video - DVD 
Erscheinungsjahr: 2018
Laufzeit: 134 Minuten