Dienstag, 27. November 2018

[Serie] American Horror Story: Cult - Die komplette siebte Staffel

Inhalt: Nach der Präsidentschaftswahl von Donald Trump bricht eine neue Zeit an. Kai Anderson will dies ausnutzen und das Patriachat stärken. Er gründet einen Kult.

Meine Meinung: Bei dieser Serie gibt es immer wieder ein Auf und Ab. Manche Staffeln gefallen mir sehr, andere weniger. Die letzte Staffel fand ich am schlechtesten und daher hoffte ich auf eine Steigerung. Die elf Folgen behandeln die amerikanischen Präsidentschaftswahlen, bei denen Trump als Sieger hervorging. Das löste bei einigen Figuren in der Serie eine Krise aus, während andere sich übermäßig freuten. Im Zentrum der Handlung steht das lesbische Paar Ally und Ivy, die ihren Sohn Oz großziehen. Da Ally unter verschiedenen Ängsten und Panikattacken leidet, holen sie sich eine Babysitterin ins Haus. Dann passieren seltsame Dinge in der Nachbarschaft und Ally dreht immer mehr und mehr durch. Der Tump-Anhänger Kai Anderson möchte als Stadtrat kandidieren und hat hierfür ganz besonders überzeugende Argumente, seine Wähler für sich zu gewinnen. Anfangs war ich skeptisch, was diese Staffel betraf. Das änderte sich aber recht schnell. Jede Folge erzeugte Spannung und eine morbide Art der Faszination bei mir. Es gibt einige Anspielungen auf wahre Mordfälle der Geschichte und das macht die Serie noch realistischer. Allerdings muss man auch diejenigen warnen, die vielleicht etwas zart beseitet sind. Denn diese Staffel ist überaus brutal und sehr abartige Arten des Tötens werden plastisch dargestellt. In einer Szene wurde mir sogar sehr übel, obwohl ich Horror-Fan bin. Es ist definitiv eine gute Staffel und sehenswert.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Darsteller: Sarah Paulson, Alison Pill, Cheyenne Jackson, Cooper Dodson, Evan Peters 
Künstler: Brad Falchuk, Ryan Murphy 
FSK: Freigegeben ab 18 Jahren 
Studio: FOX TV 
Erscheinungsjahr: 2017 
Spieldauer: 400 Minuten