Freitag, 30. November 2018

[Buch] Die Rosenbaum-Doktrin und andere Texte von Wolfgang Herrndorf

Inhalt: Dieses Werk enthält ein Interview, drei Texte und ein Abschnitt aus dem Roman Tschick, welches nicht im Buch gelandet ist.

Meine Meinung: Den Autor kenne ich durch den Roman Tschick, der mir sehr gut gefällt. Als ich erfahren habe, dass hier eine geschnitte Passage enthalten ist, wollte ich es lesen. Daneben enthält es aber auch noch ein Interview mit einem ehemaligen Astronauten, der beinahe zum Mond geflogen wäre und drei Texte zu unterschiedlichen Themen. Insgesamt ist es aber sehr kurz, weshalb ich den Preis für zu hoch halte. Das Interview ist recht interessant, aber sehr gut gefallen hat mir der zweite Text, in dem der Autor über Dinge schreibt, die ihm peinlich sind, z.B. wenn man eine Haltestelle mit der Bahn zu weit fährt oder Klopapier im Supermarkt zu kaufen. Darin finde ich mich wieder. Dieser Text ist zudem amüsant. Der nicht erschienene Passage aus einem seiner Romane finde ich unnötig. Das hätte ich jetzt doch nicht gebraucht. Die anderen Texte fand ich sogar ziemlich seltsam. Vielleicht habe ich sie nicht verstanden, aber wirklich unterhaltsam finde ich sie nicht. Nur wegen eines Textes lohnt sich also der Kauf nicht, vor allem, wenn der Preis dafür so hoch ist.

Fazit: 2 von 5 Punkten.
℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 64 Seiten 
Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Auflage: 1. (22. April 2017) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499291290 
ISBN-13: 978-3499291296