Freitag, 16. November 2018

[Buch] Der Insasse von Sebastian Fitzek

Inhalt: Tills Sohn wurde vor einem Jahr entführt und ist seitdem verschwunden. Als ein Kinderschänder geschnappt und in die Psychiatrie gesteckt wird, vermutet Till, dass er auch hinter dem Verschwinden seines Sohnes steckt und lässt sich selbst in die Psychiatrie einweisen, um die Wahrheit zu erfahren.

Meine Meinung: Ich kenne alle Werke des Autors und das letzte Buch fand ich leider nicht sehr überzeugend. Doch trotzdem bleibe ich ihm treu und kaufte mir den neuen Thriller. Ehrlich gesagt fand ich den Preis überteuert, auch wenn es einen roten Buchschnitt hat und eine besondere Gestaltung des Einbands. Das rechtfertigt den immens hohen Preis nicht. Wegen meiner Neugierde wollte ich aber nicht auf das Taschenbuch warten und daher kaufte ich es trotzdem. Inhaltlich bin ich allerdings total begeistert. Dieser Band ist mal wieder ein Meisterwerk, was Psychothriller angeht. Gleich zu Anfang kommt man ins Rätseln, was bis zum Schluss durchgehalten wird. So wird der Leser bei Laune gehalten und richtig gefesselt, sodass er immer weiter lesen möchte. Dieses Mal ist es aber tatsächlich vom Fall her ziemlich hart. Es geht um einen Kinderschänder, der geschnappt und in eine geschlossene Anstalt gesteckt wird. Tillls Sohn ist seit einem Jahr verschwunden und er vermutet diesen Mörder dahinter und lässt sich selbst mit einem Trick einweisen, um direkt Informationen von dem Verbrecher zu erhalten. Immer wieder beschreibt dieser böse Mensch dann, wie viel Spaß er an seinen Taten hatte und das ist sehr plastisch und erschütternd beschrieben. Das ist nichts für schwache Gemüter. Aber knallharte Thrillerfans wird das Buch bestimmt gefallen.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten 
Verlag: Droemer HC (24. Oktober 2018) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3426281538 
ISBN-13: 978-3426281536