Donnerstag, 19. April 2018

[Buch] Ich mach dann mal weiter von Georg Uecker

Inhalt: Ende der 80er wird Georg Uecker in der Serie Lindenstraße bekannt. Ein paar Jahre später erkrankt er an Krebs. In diesem Zuge erfährt er, dass er ebenfalls HIV positiv. Weiteres aus seinem Leben erfährt man in dieser Biografie.

Meine Meinung: Seit ich denken kann, schaue ich die Lindenstraße und daher kenne ich auch den Schauspieler Georg Uecker. Vor ein paar Jahren merkte man bei ihm eine körperliche Veränderung und ich fragte mich, ob er irgendwie erkrankt sei. Als ich von diesem Buch erfahren habe, war ich natürlich sofort neugierig. Und tatsächlich erfährt man darin, was mit ihm los ist. Er litt Anfang der 90er an Krebs und erfuhr gleichzeitig, dass er HIV positiv ist. Das musste ein Schock sein, der mir unvorstellbar ist. Doch in diesem Buch erfährt man, wie der Schauspieler weitergekämpft hat. Darüber hinaus berichtet er aber auch von der deutschen Unterhaltungsbranche, was sehr interessant ist. Vieles darunter war mir sehr neu, so auch, wie gebildet dieser Mann eigentlich ist. Mich hat das Buch teilweise sehr berührt, aber vor allem fasziniert. Mein Interesse war so stark, dass ich die zweite Hälfte quasi an einem Rutsch durchgelesen habe und nicht mehr aufhören konnte. Zudem finde ich sogar, dass man beim Lesen selbst etwas lernt und dass es sogar ein wenig Aufklärungsarbeit in Sachen Aids betreibt, ohne auszuufern oder zu einem Sachbuch zu werden. Ich empfehle es sehr gerne.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Broschiert: 272 Seiten 
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 3 (22. Februar 2018) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3596701678 
ISBN-13: 978-3596701674