Freitag, 27. April 2018

[Buch] Changers 4 - Kyle von T. Cooper und Allison Glock

Inhalt: Kim steht kurz vor ihrem letzten Jahr als Changers. Sie ist gespannt, wer sie dann sein wird. Und am Ende muss sie sich für eine ihrer vier V entscheiden.

Meine Meinung: Die ersten drei Bände dieser Reihe waren einfach nur episch. Die Geschichte rund um den Changer, der vier Jahre lang während der Highschool vier verschiedene Persönlichkeiten annehmen muss, um sich dann am Ende für eine zu entscheiden, ist nicht nur faszinierend und interessant, sonder auch äußerst tiefgründig. So werden Themen wie Sexismus und Rassismus angesprochen. Ich war nun sehr gespannt darauf, wie die Reihe mit diesem Band enden würde. Ich erwartete ein grandioses Finale. Leider blieb dies aus. Zwar ließ sich das Buch schnell lesen und die Figuren finde ich nach wie vor super, aber leider blieben meine Erwartungen für das Ende unerfüllt. Es gibt keinen großen "Knall" am Ende. Stattdessen verläuft alles ziemlich rund und fast schon schnörkellos. Die Figur des Kyle ist anders als die vorherigen V, aber auch er hat seine Probleme, was ausdrück, dass jeder Mensch in gewisser Weise sein Päckchen zu tragen hat. Tolle Message, aber trotzdem hätte ich mehr erwartet. Der Band ist außerdem küzer und ich habe den Eindruck, dass die Autoren einfach nur schnell zu Rande kommen wollten. Das Ende ist in Ordnung, aber es ist dennoch der schwächste Band der Reihe.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten 
Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 1 (12. April 2018) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3440151174 
ISBN-13: 978-3440151174