Freitag, 16. März 2018

[Konzert] ELIF - Doppelleben-Tour 2018

Es war mal wieder soweit. Am Mittwoch, den 14. März 2018, war das von mir lang ersehnte Konzert von meiner Lieblingssängerin Elif. Vor einem Jahr war ich bereits bei ihrer Doppelleben-Tour 2017. Allerdings war damal das Album noch nicht auf dem Markt. Mittlerweile kenne ich das Album sehr gut und liebe es. Daher freute ich mich ungemein.

Dieses Mal ging ich zum Konzert nach Darmstadt, weil das für mich der nächstgelegene Ort war. Es fand in der Centralstation in der Innenstadt statt, was im Vergleich zum Frankfurter Nachtleben im letzten Jahr viel größer ist. Es war nicht überfüllt und man hatte viel Platz. Dadurch war die Stimmung recht verhalten, aber angenehm.

Los ging es um 20:00 Uhr mit einem Preact. Der sechzehnjährige Noah Levi trat auf. Er gewann 2013 die Castingshow "The Voice Kids". Seine Stimme ist sehr schön, aber bis auf einen Song fand ich seine Lieder etwas langweilig. Er brachte auch ein Lied von Ed Sheeran.Witzig fanden meine Begleitung und ich, dass Noah das Publikum aufforderte, die Taschenlampen der Handys (als Ersatz für Feuerzeuge) einzuschalten. Man erwartete eine Ballade, bei der man ein wenig mit dem Licht wedeln konnte. Doch die Musik war viel zu schnell und man fand den Takt nicht. Nach wenigen Sekunden verschwanden die Handys wieder und wir haben uns köstlich amüsiert.

Um etwa 21:00 Uhr kam dann Elif auf die Bühne. Noch vor einem Jahr begleitete sie ein Gitarrist. Jetzt hatte sie eine ganze Band hinter sich, was für ordenlich mehr Power sorgte. Sie spielte Lieder ihres aktuellen Albums, aber auch neue Version von Songs aus ihrem ersten Album "Unter meiner Haut". Teilweise waren diese mit orientalischen Klängen untermahlt. Die neue Version von "Regenstadt" beispielsweise wurde von einem Saz begleitet. Das war super.

Leider fand ich, dass die Musik ein wenig zu leise war. Ich liebe es, mitzusingen. Aber ich habe mich beim Singen selbst gehört und wahrscheinlich auch die Leute um mich herum. Und da ich nicht, wollte, dass sie mir anstelle von Elifs wunderbarer Stimme zuhören, ließ ich das mit dem Mitsingen sein. Und das bremst mich vom Feeling her ein bisschen aus.

Gegen 22:30 Uhr war das Konzert um und Elfi kündigte an, dass sie noch am Merchandise-Stand für Fotos zur Verfügung stehen würde. Leider musste ich gleich los, da ich noch einen recht weiten Weg bis nach Hause vor mich hatte und am nächsten Tag früh aufstehen musste.

Insgesamt war es ein wunderschöne Abend mit vielen Impressionen. Elif war nicht ganz so sentimental wie letztes Jahr und sorgte dieses Mal für ausgelassene Stimmung, in dem sie auf der Bühne tanzte, sprang und herumalberte. Ich freue mich auf weitere Konzerte von ihr.