Dienstag, 31. Oktober 2017

[Snackbox] Vernasche die Welt - Oktober 2017

Als wir in London waren, wurde unsere zweite Snackbox bei unseren Nachbarn abgegeben. Als wir wieder zuahause waren, war ich sehr gespannt, aus welchem Land wir dieses Mal ein paar Knabbereien und Süßigkeiten erwarten durften.

Zur Erklärung: Die Snackbox ist eine Überraschungsbox, die man abonnieren kann. Monatlich bekommt man etwa fünf bis sieben Snacks aus irgendeinem Land auf der Welt. Im Abo kostet die große Box rund 20,00 Euro.

Im letzten Monat waren Sachen aus Irland enthalten und ich muss zugeben, dass die Süßigkeiten nicht mein Ding waren. Daher war ich noch skeptisch. Ich wollte nun erst einmal diese neue Box abwarten und dann entscheiden, ob ich sie weiterhin behalte oder deabonniere. Doch glücklicherweise waren die Süßigkeiten dieses Mal aus der Schweiz - und vielleicht ist diese Box daher besser. Schokolade aus der Schweiz hat ja einen guten Ruf. Ob meine Bewertung dieses Mal besser ausfällt, wird man im Folgenden sehen.

Dieses mal war aber nur ein herzhafter Snack enthalten, und zwar Chips von der Firma Zweifel in der Geschmacksrichtung Provencale. Mir haben sie sehr gut geschmeckt. Der Appenzeler Biberli hat mir allerdings nicht geschmeckt. Es sieht aus wie Lebkuchen, ist aber weicher und hat eine Mandel- und Haselnussmasse als Füllung gehabt. Das hat mir nicht so gut geschmeckt.

Von der Firma Frey war eine Tafel Schokolade in der Geschmacksrichtung Noisette enthalten. Eigentlich hätte mir das super schmecken müssen. Allerding ist die Konsestenz dieser Tafel sehr weich gewesen. Nach ein paar Bissen ging es, aber es ist schon ziemlich gewöhnungsbedürftig. Für mich muss Schokolade knacken.

Mit Kägi habe ich so meine eigene Geschichte. Vor vielen Jahren entdeckte ich diese Schokolade in Snackautomaten und machte mich mit Freunden über den Namen lustig. Irgenwann bekam ich dann aus Scherz mal eine riesige Ladung Kägi geschenkt. Jetzt finde ich sie nach langer Zeit wieder in der Snackbox. Kägi erinnert ein wenig an diese Nusswaffeln - allerdings mit Schokoüberzug. Ganz nett, aber jetzt nichts Besonderes.

Basler Leckerli kannte ich noch nicht. Das sieht ein wenig wie Lebkuchen aus, hat auch einen ähnlichen Geschmack, ist aber von der Konsistenz ein wenig gummiartiger. Man schmeckt auch das enthaltene Orangat sehr gut heraus. Ich muss zugeben, dass mich das übelst angefixt hat. Mir hat das super geschmeckt und ich hoffe, dass ich das hier auch nocht mal irgendwoher bekomme.

Den Ovomaltine Brotaufstrich liebe ich tausendmal mehr als Nutella. Die Riegel Ovo Choc finde ich absolut ekelhaft. Ich kannte sie schon vorher und ich würde sie mir nie mehr kaufen. Das hätte ich jetzt nicht unbedingt nicht in der Box gebraucht.

Butterkeks mit Schokolade esse ich sowieso sehr gerne. Aber die von Kambly sehen auch noch besonders aus, weshalb ich sehr gespannt war. Und tatsächlich finde ich sie genial. Dazu könnte ich immer wieder greifen. Und tatsächlich habe ich diese Kekse nun zwischenzeitlich bereits beim Rewe entdeckt.

Das Highlight dieser Box sind allerdings die Branches. Diese bunten Schokoladenriegel sind der Knüller. Sie treffen genau mein Geschmack und daher hätte ich sie am liebsten alle auf einmal aufgefuttert.

In dieser Box waren also acht Produkte enthalten. Vier davon haben mir sehr gut gefallen, zwei davon sind okay und zwei haben mir tatsächlich überhaupt nicht geschmeckt. Trotzdem ist diese Box defintiv besser gewesen als die aus dem letzten Monat. Ich liebe diesen Überraschungseffekt, wenn man die Box öffnet und daher kann ich kaum den neuen Monat erwarten.