Dienstag, 25. Juli 2017

Kattencafe Kopjes

Bei unserem Trip nach Amsterdam erfuhren wir von einem Katzencafé. Da ich Katzen unendlich liebe, wollte ich mir das unbedingt anschauen. Und so reservierten wir Plätze im Kattencafe Koppjes (die Reservierung ist dringend erforderlich).

Wenn man das Café betritt, kommt man zuerst in einen kleinen Vorraum, welches die Küche ist. Dort steht auch die Kasse und man kann Katzenartikel kaufen. Bevor man dann den Raum mit den Katzen betreten darf, bekommt man eine Einweisung, in der erklärt wird, dass man die Katzen beispielsweise nicht füttern soll ode sie auch nicht hochnehmen darf. Dann muss man sich noch die Hände desinfizieren und kann dann ins Café.

Dieses ist schnuckelig eingerichtet mit verschiedenen Sitzgruppen, die alle unterschiedlich aussehen. Wir nahmen in einer Sofaecke Platz. Überall liegt Spielzeug für die Katzen herum und an den Wänden sind Bauten angebracht, auf denen sich die Katzen legen können bzw. auf denen sie herumlaufen können. Durch eine Röhre kommen die Katzen in einen Nebenraum mit den Katzentoiletten.

Derzeit befinden sich sechs Katzen in dem Café, die total lieb und süß sind. Sie kamen auch zu uns und haben sich auf uns gelegt und wollten geschmust werden. Das war für mich echt super, weil ich das so lange nicht mehr gemacht habe. Die Getränke und der Kuchen dort sind auch ganz lecker. Für Kinder gibt es sogar eine kleine Mal- bzw. Spielecke.

Allerdings fragte ich mich, ob dieser kleine Platz für so viele Katzen eigentlich gut ist. Irgendwie hatte ich auch die Befürchtung, dass es ihnen da viel zu eng ist. Aber die Katzen schienen sich wohl zu fühlen.

Eintritt muss man aber übrigens auch bezahlen - 3 Euro pro Person. Das finde ich ebenfalls ein bisschen ungewöhnlich, aber da es auch nicht zu teuer ist, nahmen wir das in Kauf. Ich fand es ganz toll dort und würde nochmal dorthin gehen, um mit den süßen Katzen zu schmusen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen