Sonntag, 2. November 2014

Happy Halloween 2014

Dieses Jahr durfte es schaurig werden. Ich liebe Halloween, aber nicht jedes Jahr habe ich die Möglichkeit, es zu feiern. Ich war zwar schon zwei Mal auf der Burg Frankenstein, auf der man an Halloween diverse Shows sehen kann und von Monstern erschreckt wird, aber auf einer Halloween-Party war ich beispielsweise noch nicht.
Deshalb habe ich dieses Jahr einfach meine eigene Party ausgerichtet und Freunde eingeladen. Die meisten meiner Freunde haben sich verkleidet. Auch ich gestaltete mir ein gruseliges Kostüm. Ich zog mich schwarz an, hatte auch einen schwarzen Umhang, schminkte mich gruselig mit weißer Haut, schwarz umrandeten Augen und "Blut" um meinen Mund herum. Dazu trug eine Kapuze, eine Maske und hatte mein "Zepter" mit Augäpfeln. Dies erstellte ich mir ebenfalls selbst mit einem Besenstil, Alufolie, Styropor-Kugeln und Pfeifenreinigern.


Für unsere Wohnung kauften mein Schatz und ich ebenfalls allerhand Deko (siehe Fotos). Wir hingen Spinnenweben auf, verteilten Spinnen und hatten sogar ein großes Netz auf dem WC. Diverse Kürbisse und andere Figuren (auch Windlichter) standen herum. Wir hatten auch Ballons mit Halloween-Motiven, Luftschlangen, Fledermaus-Girlanden, Kerzen und Fensterbilder. Zudem hatten wir eine riesige Scream-Maske, die an der Eingangstür hing. An der WC-Tür hing ein Piraten-Skelett, dessen Augen leuchteten. Im Wohnzimmer hatten wir mitten auf unserem runden Esstisch einen tanzenden Sensenmann (siehe Video). Highlight unserer Deko war allerdings unsere Nebelmaschine, die nicht nur für geheimnisvollen Nebel sorgte, sondern auch noch gut roch.
Zu essen gab es allerhand Halloween-Leckereien: Neben gruseligem Gummizeugs (Vampire, Reißzähne, Würmer etc.), Geister-Marshmallows und -Chips gab es Halloween-Amerikaner, -Cupcakes und Kuchen in Form von Särgen. Aus Würstchen haben wir mit Mandelsplittern und Ketchup blutige Finger gemacht. Wir hatten sogar Chicken Nuggets in Form von Monstern. Dazu brachten unsere Gäste noch Köstlichkeiten mit. Einen gruselig grünen Monsterpunsch gab es auch noch.

Zur Gestaltung des Abends haben wir auch noch ein Spiel gespielt: "Wer ist der Mörder?" Hinweise waren in der Wohnung verteilt. Wer erraten konnte, wer der "Mörder" unter den Gästen ist, hat zwei zu Halloween passende DVDs gewonnen: "Ghost - Nachricht von Sam" und "Die Adams Family in verrückter Tradition". Zudem spielten wir "Wer bin ich" mit Gruselfiguren.
Es war eine tolle Nacht und hat so viel Spaß gemacht. Der Wochentag hat dieses Jahr perfekt gepasst und so konnte man eine derartige Party ausrichten. Mal sehen, ob wir das wiederholen. Aber jetzt, da wir so viel Deko besitzen, würde es sich ja anbieten.

Feiert ihr Halloween? Wie findet ihr das Fest?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen