Donnerstag, 31. Januar 2013

Monatsrückblick Januar 2013

Lesetechnisch startete dieses Jahr nicht sehr leseerfolgreich. Neben einer längeren Leseflaute fiel mir das Lesen insgesamt sehr schwierig. Von daher ist nicht viel dabei rumgekommen.

Folgende Bücher habe ich gelesen:
Wie man sieht, habe ich im Januar gerade mal drei Bücher lesen können, was für mich seit Monaten ein sehr schlechter Schnitt ist. Dafür habe ich seit Ewigkeiten mal wieder ein Buch über 550 bzw. 600 Seiten gelesen. 

Hinzu kommen noch ein Comic-Buch und ein Manga für diesen Monat, was meine Lesestatistik zumindest ein wenig hebt:

Ansonsten habe ich trotzdem - wie sollte es anders sein - ein paar neue Bücher hinzubekommen. Dazu gehören die Ratgeber "99 Tipps - Erfolgreich durch das Referendariat" und "Ziele erreichen - fit in 30 Minuten", sowie der Roman "Sturz in die Zeit" von Julie Cross. Damit liege ich bei einem SuB von 51 Büchern, was leider ein Buch mehr ist als im Dezember 2012. Somit ist der Anfang der SuB-Abbau-Challenge nicht sehr gut gelaufen. Zugegebenermaßen stammen die neuen Bücher eigentlich noch von Weihnachten, was het, dass ich zumindest kein Buch im Januar gekauft habe. Daran möchte ich weiterhin anknüpfen.

Am Anfang des Monats gab es noch mal einen Jahresrückblick zu 2012. Neu auf meinem Blog sind meine Auflösungen zu Umfragen, die ich auf meiner Facebookseite zum Thema Lesen starte. Außerdem habe ich diesen Monat meinen 1000. Blogeintrag verbuchen können. Die Vorstellung der Challenges, an denen ich dieses Jahr teilnehme, veröffentlichte ich ebenfalls im Januar.

Auch alte Rubriken wurden fortgeführt, wie die Vorstellung von den Neuerscheinungen im Januar, die Präsentation von YouTube-Bücherkanälen, Nadines Kolumne, die Rezensions-Übersichten sowie einige Stöckchen, bei denen ich mitgemacht habe.   

Ich muss zugeben, dass ich mich diesen Monat teilweise schwer getan habe mit täglichen Einträgen. Manchmal musste ich mir ziemlich stark was aus den Fingern saugen. aber im Endeffekt hat es doch ganz gut geklappt. Ich hoffe, im Februar geht es gewohnt weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen