Mittwoch, 14. November 2012

Meister der Mutanten: Gänsehaut Band 13 von R.L. Stine

Inhalt: Comicfan Skipper ist überrascht, als er in Wirklichkeit das Hauptquartier des Bösewichts seines Lieblingscomics in seiner Stadt entdeckt. Neugierig betritt er das Gebäude und begibt sich dadurch in große Gefahr.

Meine Meinung: Auf Empfehlung nahm ich mir dieses Buch als nächste Lektüre vor. Zunächst war ich sehr skeptisch, ob mir diese Art von Geschichten gefallen könnte, doch im Nachhinein bin ich relativ positiv überrascht. Wenn man sich beim Lesen bewusst macht, dass es wirklich für sehr junge LeserInnen geschrieben wurde, lässt es sich leichter darauf einlassen. Natürlich ist die Handlung nicht sehr tiefgründig und eine "Gänsehaut" bekommt man davon (als Erwachsener) wohl auch nicht. Dennoch schafft es der Autor mit seinen kurzen Kapiteln ziemlich häufig Spannung aufzubauen. Nahezu am Ende jedes Kapitels gibt es einen Cliffhanger, der mich dazu angetrieben hat, weiter zu lesen. Gegruselt habe ich mich nicht, aber unterhalten wurde ich dennoch. Da das Buch nicht sehr dick ist, kann man das Buch recht schnell durchlesen und bietet daher die perfekte Lektüre für zwischendurch. Wer jüngere Kids zum Lesen bringen möchte, könnte hiermit die perfekte Lektüre gefunden haben. Für Jugendliche wäre dies wahrscheinlich aber schon zu lahm. Ich könnte mir nun durchaus vorstellen, weitere Gänsehaut-Bücher zu lesen.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗ 

Taschenbuch: 128 Seiten 
Verlag: cbj (1. September 1997) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3570203964 
ISBN-13: 978-3570203965 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen