Samstag, 11. August 2012

Weinen in der Dunkelheit von Ursula Burkowski

Inhalt: In diesem Buch erzählt Ursula von ihrer Kindheit und Jugend im Heim und was sie sonst noch so in der DDR der Nachkriegszeit erlebt.

Meine Meinung: Ich lese gerne traurige und dramatische Schicksalsgeschichten. Daher besorgte ich mir diese Lektüre. Ursulas Geschichte schaffte es auch sodann, mich innerlich zu bewegen. Ihre Erlebnisse weckten Mitleid in mir und so fühlte ich beim Lesen stets mit ihr. Ein wenig gestört hatte mich aber der Schreibstil. Anfangs fand ich ihn noch sehr passend, als Ursula aus der Sicht eines Kindes berichtet. Zwar "wuchs" der Schreibstil im Laufe der Erzählungen mit, aber leider nicht so, dass er mir bei der älteren Ursula gefallen hätte. Manchmal stolperte ich, wenn sie von etwas berichtet und von einem Satz zum nächsten das Thema wechselt. Da haben mir Absätze gefehlt. Insgesamt ist es aber ein lesenswertes Buch für fast alle Altersstufen. Dramatische Geschehnisse wie Vergewaltigungen werden nicht zu bildhaft beschrieben, sodass durchaus auch Kinder das Werk lesen können.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Broschiert: 254 Seiten 
Verlag: Jaron Verlag; Auflage: 1 (November 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3897736470 
ISBN-13: 978-3897736474

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen