Mittwoch, 11. Juli 2012

Nacktbadestrand von Elfriede Vavrik

Inhalt: Elfriede ist 79 Jahre alt und sehnt sich nach sexuellen Kontakten. Daher gibt sie eine Kontaktanzeige auf, woraufhin sie sich mit den verschiedensten, viel jüngeren Männern zu Schäferstündchen trifft.

Meine Meinung: Von diesem Buch hatte ich vorher nur Negatives gehört. Die von mir gehörten Stimmen behaupteten, es sei ein billiger Abklatsch von Charlotte Roches "Feuchtgebiete", nur diesmal von einer alten Frau geschrieben, was noch viel ekliger sei. Das hatte mich neugierig gemacht, obwohl ich "Feuchtgebiete" damals nicht mochte und abgebrochen hatte. "Nacktbadestrand" empfang ich gar nicht so schlimm. Natürlich möchte man die sexuellen Erlebnisse einer fast 80jährigen nicht so detailliert miterleben, aber ich denke, als offener Mensch muss man sich nicht darüber echauffieren, vor allem weil ich in diesem Werk von relativ "normalen" Sexpraktiken erzählt wird, dielediglich eine alte Dame ausführt. Bei Roche kommen ganz andere Themen zur Sprache. Davon abgesehen bietet die Geschichte mehr: Elfriede berichtet von ihren Sehnsüchten, die eventuell einige in ihrem Alter noch haben. Es ist interessant zu erfahren, wie sie ihre verbleibenden Jahre nutzt und auskostet. Teilweise fand ich es sogar recht amüsant und im Laufe der Lektüre wurde mir die Dame sehr sympathisch. Der Schreibstil ist zugegebenermaßen nicht sehr anspruchsvoll, aber für eine kurzweilige Unterhaltung konnte mich das Buch begeistern. Dieses Werk ist meiner Ansicht nach nicht nur für voyeuristische LeserInnen gedacht, sondern allgemein für offene Leute, die sich von Thema nicht abstoßen lassen.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 192 Seiten 
Verlag: Ullstein Taschenbuch (12. Januar 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3548282970 
ISBN-13: 978-3548282978