Freitag, 20. Juli 2012

Ein Alien in Frankreich von Franca Pott

Inhalt: Franca Pott beschließt eines Tages von Deutschland nach Frankreich auszuwandern, ohne dass sie die Sprache kennt oder sich sonst irgendwie dort zurecht findet. Was sie in ihren ersten Jahren dort so erlebt, berichtet sie in diesem Buch.

Meine Meinung: Frankreich ist ein schönes Land mit einer noch viel schöneren Sprache. Doch wie das Leben aus deutscher Sicht dort so ist, hat mich sehr interessiert. Zudem erhoffte ich mir eine lustige und ironische Lektüre, die mir unterhaltsame Stunden bescherrt. Und ich wurde nicht enttäuscht! Das Werk ist total witzig. Die Autorin beschreibt die Situationen, in die sie geraten ist, auf komische und sympathische Weise, ohne damit die Deutschen oder Franzosen negativ dastehen zu lassen. Für mich sind die Franzosen und ihr Land dadurch noch sympathischer geworden. Besonders gut hat mir der innovative Aufbau des Buches gefallen. Auf der einen Seite ist es ein lustiger Roman, der aber bespickt ist mit Tipps und Tricks für Leute, die eventuell mit dem Gedanken spielen, in unser Nachbarland auszuwandern. Zudem findet man in diesem Werk lauter tolle und leckere Rezepte zum Nachkochen. Dies ist ein super Buch für Frankreichfans und die, die es vielleicht noch werden möchten.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten 
Verlag: Dresdner Buchverlag; Auflage: 1 (20. September 2010) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3941757172 
ISBN-13: 978-3941757172

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen