Samstag, 19. November 2011

Tiere von Simon Beckett

Inhalt: Nigel lebt alleine in einem Pub, wo er sich im Keller ein paar außergewöhnliche "Tiere" hält. Diese füttert er regelmäßig, spielt auch hin und wieder mit ihnen und ab und zu besorgt er sich auch ein neues, wenn mal wieder eines gestorben ist.

Meine Meinung: Dieses Buch ist ein sehr makaberes Buch. Auf der einen Seite sympathisiert man mit dem Hauptprotagonisten Nigel, auf der anderen Seite fürchtet man sich vor ihm. Simon Beckett hat hier wirklich einen außergewöhnlichen Charakter erschaffen und damit auch einen sehr ambivalenten Roman. Dieses macht das Buch sehr interessant und man möchte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Sein Schreibstil gefällt mir auch ungemein. Es wird nicht langweilig und man kann der Geschichte sehr gut folgen, auch wenn es einige Rückblicke gibt. Nur das offene Ende ist ein wenig unzufriedenstellend, aber ansonsten ist es ein wirklich empfehlenswertes Buch.

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗ 

Taschenbuch: 288 Seiten 
Verlag: rororo; Auflage: 6 (24. Februar 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3499249154 
ISBN-13: 978-3499249150

Kommentare:

  1. Das Buch hab ich auch schon durch und ich fans gut, nur das offene Ende war doof =(

    AntwortenLöschen
  2. Dann ging es nicht nur mir so... Danke dir!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich an. Super Buch, aber das Ende lässt mich einfach nicht los... Becket ist ein fieser Autor
    ...

    AntwortenLöschen