Dienstag, 15. November 2011

Peter Pan von J.M. Barrie

Inhalt: Nachts taucht ein Junge bei Wendy und ihren Brüdern im Zimmer auf. Es ist Peter Pan, der im Land der Feen lebt und nicht erwachsen werden möchte. Er nimmt die drei Kinder mit ins Nimmerland und dort erleben sie gefährliche Abenteuer.

Meine Meinung: Ich kenne die Geschichte rund um Peter Pan durch den Disney Film und die damalige Zeichentrickserie in- und auswendig. Und eigentlich liebe ich sie. Aber das Buch hat mir nicht so gefallen. Vielleicht lag es gerade daran, dass ich die Geschichte kenne und ich so nicht mehr überrascht werden konnte. Oder es lag an der kindlichen Sprache, die einem Märchen ähnelt und ich momentan nichts damit anfangen konnte. Es kann auch daran gelegen haben, dass ich andere Erwartunegn hatte (denn ich vermutete eher ein Abenteuer-Jugendbuch). Vielleicht hätte ich es auch einfach nicht auf Englisch lesen sollen. Jedenfalls habe ich mich durch die etwa 180 Seiten hindurch gequält und gehofft, dass ich es ganz schnell durchhabe. Als Vorlesegeschichte für kleine Kinder könnte ich es mir eventuell noch vorstellen, aber ansonsten fand ich es öde. Eigentlich schade, denn an sich ist die Geschichte wunderschön.

Fazit: 1 von 5 Punkten.
℗ 

Taschenbuch: 192 Seiten 
Verlag: Penguin Classics (2. Juli 2007) 
Sprache: Englisch 
ISBN-10: 0140623493 
ISBN-13: 978-0140623499