Freitag, 5. August 2011

[Aktion] Ich frage mich selbst... 16

Welches Buch sollte man meiner Meinung nach gelesen haben?

Und vorweg sei erwähnt, dass diese Frage in Bezug darauf gemeint ist, welches Buch einem eventuell im Leben weiter hilft, den Horizont erweitert bzw. einen auf irgendeine Art und Weise bildet. Außen vor lasse ich hier Bücher, die ich einfach nur gut finde, weil sie spannend, schön etc. sind. Also hier geht es nicht primär um mein Lieblingsbuüch, sondern um eon Buch, das andere lesen sollten, weil es sie im weitesten Sinne bildet.

Und da würde ich sofort Richard Dawkins "Gotteswahn" nennen, da es die ganzen Fragen, die Atheisten immer wieder gestellt bekommen (von wegen: Warum glaubst du denn an nichts? Man muss doch an irgendwas glauben! Etc.), beantwortet werden. Außerdem wird logisch, sachlich und wissenschaftlich erklärt, dass es keinen Gott gibt.
So ein Buch sollten wirklich alle Menschen mal gelesen haben, um sie wach zu rütteln.Es ist aufschlussreich und ich hoffe wirklich, dass dadurch manche Menschen endlich anfangen, logisch zu denken. Vor allem auf die Sachlage "Die Erde muss doch irgendwer erschaffen haben" wird darin geklärt.
Dieses Buch würde ich wirklich unbedingt jedem nahelegen, besonders gläubigen Menschen.
Ich hoffe, hiermit bin ich niemandem zu nahe getreten.