Dienstag, 12. April 2011

[Lesenswert] Grüner Himmel

Die liebe Annika hat mir ein paar Fragen zu ihrem Blog beantwortet, auf den ich gestoßen bin und der es wert ist, einmal angeklickt zu werden. Um Näheres zu ihrem Blog zu erfahren, einfach folgendes kleines Interview durchlesen:



1. Wie heißt dein Blog? Hat er einen speziellen Titel?
Mein Blog heißt „grüner Himmel“. Der Name hat auch eine persönliche Bedeutung. Natur & Garten – das ist für mich der Himmel auf Erden. Die dominierende Farbe in „meinem“ Himmel ist grün. So entstand der Name.

2. Worum geht es in deinem Blog? Worüber schreibst du?
In meinem Blog geht es um Natur, Garten und Selbstversorgung. Ich schreibe über persönliche Erlebnisse und Beobachtungen. Versuche Pflanzen und Tiere, die mir gefallen, vorzustellen. Außerdem stelle ich Gartentipps sowohl für den Ziergarten als auch den Nutzgarten zusammen. In punkto Selbstversorgung dokumentiere ich meine persönlichen Schritte und stelle Möglichkeiten vor, sich Schritt für Schritt selbst zu versorgen. Unter anderem gibt es auch Rezepte, die mit einfachen Zutaten gemacht sind oder der Vorratshaltung dienen.
Gelegentlich muss ich mich auch einfach mal über das Weltgeschehen auslassen, z.B. über Konsumverhalten.
Seit Anfang 2011 nehme ich auch an zwei Fotowettbewerben teil.

3. Wie kamst du dazu? Warum hast du angefangen, einen Blog zu schreiben?
Ich habe angefangen zu bloggen, weil ich meine Freude und meinen Enthusiamus zu den Blogthemen mit anderen teilen möchte. Mein Blog ist mein virtuelles Notiz- und Lernbuch. Meine Schatzkiste für Erinnerungen…
Wer Lust hat dabei zu sein, kann gerne mitlesen oder auch mal kommentieren. Über den Blog habe ich schon einige interessante virtuelle Bekanntschaften gemacht.

4. Seit wann existiert dein Blog?
Mein Blog existiert seit September 2010. Also noch gar nicht so lange.

5. Wie oft schreibst du Einträge? Wie regelmäßig postest du etwas?
Anfangs habe ich im Überschwang der Gefühle, den festen Vorsatz gehabt, jeden Tag etwas zu posten. Davon bin ich ein bisschen abgerückt. Die Art meiner Beiträge braucht oft eine gewisse Vorbereitung und Recherche. Momentan gibt es durchschnittlich jeden zweiten Tag was Neues.
Im Winter gab es dann auch definitiv weniger zu berichten, als in den ersten Blogmonaten.
Jetzt geht die Saison im Garten wieder richtig los und ich werde mit Sicherheit wieder häufiger posten.

6. Was ist das Besondere an deinem Blog? Was magst du so an ihm?
Hmmm… Das besondere an meinem Blog ist, dass es mein „Baby“ ist. Ich mag die Themen. Es ist schön, Interessen zu teilen. Ich freue mich über Feedback in Form von Kommentaren. Bloggen macht einfach Spaß!

Wer nun neugierig geworden ist und vielleicht selbst einen Garten besitzt oder besitzen möchte, kann sich doch mal ein paar Tipps in dem Blog holen. Über Kommentare freut sich Annika sehr, was sie ja auch geschrieben hat. Also vorbeischauen:

http://im-gruenen-himmel.blogspot.com/‏


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen