Montag, 28. März 2011

Wieder aufgenommen: Oksa Pollock

Es tut mir unheimlich leid! Eigentlich wollte ich vor Erscheinen des Buches den Roman gelesen haben, damit ich pünktlich zur Erscheinung eine Rezension veröffentlichen kann. Aber leider habe ich es nicht geschafft. Mir kam so viel dazwischen, sodass ich das wirklich vernachlässigt habe. Aber nun lese ich an dem Buch weiter und hoffe bald eine Rezension von "Oksa Pollock - Die Unverhoffte" veröffentlichen zu können.

Kommentare:

  1. Ich habe schon verschiedene Rezensionen zu Oksa, in mehreren Blog‘ s gelesen, die das Mädchen, im Sinne der Spannung, nicht gut dastehen lassen. Zu Recht, wie ich finde. Ich habe mir das Buch gekauft, und angefangen darin zu Lesen, und kann mich denen, die es als nicht Spannend empfinden, nur anschließen. Oksa bekommt immer im Richtigen Moment eine gerade passende (!)Fähigkeit, was der Handlung, die Spannung nimmt.
    Dazu ein anderer Kommentar von mir:
    Das, mit in der Luft stehen, wäre mit einem Hexenbesen erklärlich gewesen. Tja, da hätten die beiden Autorinnen, wohl noch genauer darüber nachdenken sollen. Außerdem hätte ein Besen, auch andere Szenen, wie die auf Seite 47, besser erscheinen lassen. Und Oksa wäre (auch aus Magier Sicht) normaler rübergekommen. Eine Figur sollte nicht alles können, nur weil beim Autor, die Einfälle gerade nur so sprudeln. Wo bleibt da dann die Spannung?

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habe das Buch gerade fertig gelesen und morgen folgt auch schon meine Rezension. Ich fand es ehrlich gesagt nicht so schlecht.

    AntwortenLöschen