Samstag, 18. Dezember 2010

[Adventskalender 2010] Nun wandelt auf verschneiten Wegen

"Nun wandelt auf verschneiten Wegen" von Victor Blüthgen

Dieses Gedicht erinnert mich an die Hektik in Einkauszentren und Fußgängerzonen. Die Leute huschen umher, um nach den letzten Geschenken für Weihnachten Ausschau zu halten.
Normalerweise sollte ja Weihnachten das Fest der Besinnlichkeit sein, davon ist aber an den Tagen zuvor nichts zu merken, wenn man mal raus geht. Die Leute laufen wie fremdgesteuert durch die Gegend und kaufen - um es mal auf Gut-Deutsch zu sagen - jeden Scheiß! Keine Spur von der wirklichen "Botschaft" von Weihnachten, sondern nur Gehetze und Hektik. Das Fest der Liebe wird zum Fest des Stresses.

Oder wie findet ihr die Stimmung auf den Straßen?