Donnerstag, 14. Januar 2021

[MANGA] Miniature Garden of Twindle 1 von Machico Chino


Inhalt:
Gilles und Giselle sind Zwillinge und haben beide Zauberkräfte. Gilles kann Stofftiere zum Leben erwecken und möchte später mal ein großer Stofftierhersteller werden. Giselle besitzt Heilkräfte, weshalb sie Ärztin werden will. Als sie erwachsen sind, stellen sie ihre Kräfte allerdings vor Herausforderungen.

Meine Meinung: Als ich den Manga geschenkt bekommen habe, war ich total begeistert. Die Zeichnungen sind komplett in Farbe und traumhaft schön. Sie wirken ziemlich märchenhaft und so beginnt auch die Geschichte. Die Zwillinge Gilles und Giselle leben in einer magischen Welt. Sie besitzten Zauberstäbe, die ursprünglich eins waren. Gilles will später ein Stofftiermacher werden und Giselle Ärztin. Tatsächlich schafft Gilles es, seine Magie als bekannter Stofftierhersteller perfekt einzusetzten. Er haucht den Stofftieren nämlich Leben ein, sodass sie treue Gefährten der Besitzer werden. Giselle ist aber als Krankenschwester nicht sehr erfolgreich. Sie kann zwar Wunden vernähen, aber wirklich heilen kann sie nicht. Als es dann eine große Explosion in der Stadt mit vielen Opfern gibt, wird ihr Talent gefragt. Sie ist dafür zuständig, die Toten zusammenzuflicken, damit sie anständig beerdigt werden können. Allerdings beeinflusst die Arbeit mit den Toten nicht nur ihre Kräfte, sondern auch die von Gilles. Die Geschichte spinnt sich immer weiter und wird verworrener. Weitere Figuren mit magischen Kräften kommen hinzu, die mir alle seltsam und unsympathisch vorkommen. Wenn die Zeichnungen nicht so schön wären, würde ich wahrscheinlich den zweiten Band nicht lesen, da mir die Handlung zu langweilig und undurchschaubar ist.

Fazit: 3 von 5 Punkten.
℗℗℗