Samstag, 14. November 2020

[KARTENSPIEL] Stadt Land Vollpfosten - Rotlicht Edition


"Stadt Land Fluss" ist ein Klassiker der Gesellschaftsspiele und ich habe es schon in allerhand Abwandlungen gespielt. Auch eine etwas "dreckigere" Version war mir nicht neu. Allerdings war es mal spannend, wie das Prinzip dieses Kartenspiels aussieht und so kam es bei einem Spieleabend mit Freunden zum Einsatz.

Das Spiel funktioniert genauso wie das Kartenspiel "Bücherwurm", was ich bereits vorgestellt habe. Jeder Spieler erhält acht Karten, auf denen sich ein Buchstabe (bzw. auch mehrere Buchstaben oder ein Joker) befindet. Dann gibt es auch Karten mit Kategorien, die bei dieser Edition in die Ü18-Richtung gehen. Der Spieler, der dran ist, muss eine Karte mit Kategorien ziehen, die dann vorgelesen werden. Die anderen Spieler müssen sich so schnell wie möglich ein passendes Wort ausdenken, was zur genannten Kategorie passt, aber auch einen Buchstaben auf ihrer Hand enthält. Gelingt dies, wird man diese Karte los und hat nun weniger Karten auf der Hand. Ist man langsamer als ein Mitspieler oder nennt ein unpassendes Wort, muss man zur Strafe neue Buchstaben-Karten ziehen. Wer als erstes seine Karten losgeworden ist, gewinnt.

Dieses Spiel kann unheimlich lustig werden, vor allem, wenn man es mit mehreren Spielern spielt. Die Kategorien sind witzig und bieten Steilvorlagen für grandiöse Wortschöpfungen. Theorethisch kann man eigenständig das Spiel erweitern und sich eigene Kategorien ausdenken, womit es nie Langweilig wird, selbst wenn man die Kategorien alle irgendwann durch hat. Außerdem ändern sich ja auch stets die Buchstaben auf der Hand, sodass selsbt sich wiederholende Kategorien neuen Stoff bringen. Ich bin sehr begeistert und kann das Spiel wärmstens weiter empfehlen.