Freitag, 2. Oktober 2020

[FILM] The Pass

Inhalt: Jason und Ade bekommen die Chance, Fußballprofis zu sein. Sie sind beste Freunde und vielleicht auch mehr. Doch Jason trifft eine egoistische Entscheidung, die sein Leben für die nächsten zehn Jahre beeinflusst.


Meine Meinung: Ich hatte Lust auf einen Film und habe mal die Streaming-Plattformen durchforstet, wobei ich auf dieses Werk stieß. Hier geht es um die beiden anfangs neunzehnjährigen Fußballspieler Jason und Ade. Sie befinden sich in einem Hotel in Bulgarien, weil sie am nächsten Tag ein großes Spiel haben, welches ihr Leben verändern könnte. Einer von ihnen beiden bekommt die Chance, Profifußballer zu werden. Sie albern herum, zoffen sich und dann kommen sie sich sogar näher. Fünf Jahre später hat sich Jasons Leben komplett verändert, denn er ist derjenige, der die Karriere machen durfte. Ob er damit glücklich ist, wie er damit lebt, wie er eventuell seine wahren Gefühle unterdrücken muss und ob Fußballprofi zu sein, wirklich sein Traumberuf ist, muss man sich selbst anschauen. Obwohl der ganze Film relativ reduziert ist, nur in drei Hotelzimmern spielt und mit wenigen Schauspielern auskommt, hat er mich berührt und fasziniert. Die Geschichte der beiden Freunde bewegte mich, sodass ich mitfieberte. Ein zarter Hauch von Erotik, viel Drama und Verzweiflung, aber auch eine Spur Humor machen diesen Streifen zu einem fantastischen Gesamtwerk. Leider gibt es ihn nur mit Originalton und der krass britische Akzent der Schauspieler ist manchmal schwer zu verstehen, weshalb ich die deutschen Untertitel einschalten musste. Ansonsten bin ich sehr begeistert.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗

Regie: Ben A. Williams
Darsteller: Russel ToveyArinze Kene
Laufzeit: 86 Minuten
Erscheinungsjahr: 2018
FSK: 12