Freitag, 26. Juni 2020

[BUCH] Der Store von Rob Hart

Inhalt: Cloud ist der erfolgreichste Onlineversandhändler, deren Gründer kurz vorm Tod durch Krebs steht. Paxton und Zinnia heuern beide bei dieser Firma mit verschiedenen Zielen an. Paxton will ein neues Leben starten und Zinnia soll für einen Auftraggeber Informationen herausfinden.


Meine Meinung: Dieses Buch spielt in einer dystopischen Zukunft. Das marktführende Onlineversandhaus Cloud beherrscht nicht nur die Wirtschaft, sondern hat seine Finger auch in anderen Bereichen im Spiel. Gibson Wells gründete das Unternehmen und hat nach seiner Krebsdiagnose nicht mehr lange zu leben. Paxton und Zinnia bewerben sich in dem Unternehmen, wobei beide verschiedene Ziele verfolgen. Paxton möchte nach einer gescheiterten Selbstständigkeit neu starten und Zinnia wurde von jemanden beauftragt Informationen über das Unternehmen zu beschafften. Die Handlung wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, in denen entweder Paxton oder Zinnia im Mittelpunkt stehen. Beide treffen aufeinander und so kann man sich denken, was zwischen ihnen passiert. Dazwischen darf man Gibsons Blogeinträge lesen, der sich selbst im besten Licht darstellt, wobei unterschwellig eine Kritik an das Unternehmen geübt wird, was große Ähnlichkeit mit einem Onlineversandunternehmen in der Wirklichkeit hat. Das hat mir zu Bedenken gegeben, wobei ich nicht vergessen habe, dass die Handlung rein fiktiv ist. Mich hat das Buch unheimlich gefesselt, sodass mich die fast 600 Seiten stets bei der Stange gehalten haben. Das Ende hätte ich mir vielleicht anders gewünscht, aber das ist nicht so schlimm. Hier kommt es auf den Kern des Buches an und der konnte mich absolut begeistern.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
℗℗℗℗℗ 

Gebundene Ausgabe: 592 Seiten 
Verlag: Heyne Verlag (2. September 2019) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3453272307 
ISBN-13: 978-3453272309