Donnerstag, 21. Mai 2020

[SHOW] Big Brother 2020

Nach fast fünf Jahren gab es wieder eine neue Staffel des Reality-Formats "Big Brother". Dieses Mal sollte es wieder eine Staffel geben, die sich an den Ursprung der Show orientiert, ohne prominente Kandidaten, aber mit ein paar Updates. Für ein 100 Tage wurden (anfangs) 12 Kandidaten in zwei Häuser gesteckt, um miteinander auszukommen, Aufgaben zu bewältigen und Spiele zu spielen.


Die letzte reguläre Staffel lief 2015 auf Sixx, aber da hatte ich das Interesse für dieses Format bereits verloren. Auch diese Staffel (dieses Mal auf Sat1) hätte ich mir nicht angeschaut, wenn da nicht jemand eingezogen wäre, den ich schon seit Jahren auf YouTube und Instagram verfolge: Pat Jabbers (hier ist sein Podcast). Ich war so gespannt, wie er sich in dieser Staffel machen würde und so tauchte ich in die Welt von Big Brother ab.

Werktags schaltete ich um 19:00 Uhr für die Tageszusammenfassung und montags zusätzlich um 20:15 Uhr (gegen Ende um ca. 22:00 Uhr) für die Live-Show ein, um am Leben der Bewohner teilzunehmen. Sofort  begeisterte ich mich für den verrückten Tim, der die ersten Wochen über mein Favorit wurde. Nach und nach wuchsen mir aber auch andere Bewohner woe Cedric, Gina, Rebecca oder Michelle ans Herz. Am Ende wuchs Vanessa zu meiner liebsten Bewohnerin heran, weil ich mich mit ihrer lustigen Art, dem teilweise Rumgezicke und den derben Sprüchen am besten identifizieren konnte.

Das Besondere an dieser Staffel waren die beiden Häuser. Im sogenannten Blockhaus ging es etwas rustikaler zu. Die Einrichtung war eher gemütlich und altmodisch, außerdem mussten sich die Bewohner dieses Hauses ihr Essen mit Wochenaufgaben hart verdienen. Im luxuriösem Glashaus gab es zwar einen Whirlpool und einen Fitnessraum, aber viele Bildschirme, die den Bewohnern teils nette, aber oftmals auch böse Kommentare der Außenwelt aufzeigten. Zudem wurden die Bewohner von den Zuschauern mit Sternen bewertet und die Glashaus-Bewohner bekamen hin und wieder ihre Bewertung gezeigt.

Leider funktionierte das Konzept nicht so wie von Sat1 gewünscht und im Laufe der Staffel gab es viele Änderungen. Ungefähr in der Mitte der Staffel zogen sogar drei Promis mit Menowin Fröhlich, Serkan und Jade (Bachelor in Paradise) ein, was mir ehrlich gesagt missfiel. Ich nehme es der Produktion nicht ab, dass die drei reguläre Kandidaten waren. Ich gehe davon aus, dass sie eine Gage dafür bekommen haben. Jade wurde nach kurzer Zeit herausgewählt, aber beide anderen zogen "freiwillig" nach einer gewissen Zeit und ziemlich plötzlich aus. Auch das brachte nicht den gewünschten Erfolg und die Liveshow am Montag wurde von der Prime-Time nach hinten verschoben.

Mir war das aber egal, denn ich schaute trotzdem weiterhin gerne zu. Es war eine recht harmonische Staffel, auch wenn es ein natürlich den ein oder anderen Streit gab. Da ich total süchtig nach Big Brother wurde, habe ich mir nebenbei noch die 2015er Staffel auf JOYN angesehen, in der nur gestritten wurde (hierzu folgt eine eigene Review).  Am Montag, den 18.05.2020, gewann Cedric überraschenderweise die 100 000 Euro, obwohl er zwischendurch negativ aufgefallen war. Viele Wochen war Gina auf Platz 1 der Zuschauer, wurde aber letztendlich zweite. Da ich Cedric irgendwie trotzdem mochte, gönne ich ihm den Sieg und bin gespannt, was die Bewohner so in Zukunft anstellen werden. Ich werde sie auf jeden Fall auf Instagram beobachten.