Donnerstag, 7. Mai 2020

[SERIE] Modern Family - Staffel 9

Inhalt: Wieder einmal geht es drunter und drüber in der Großfamilie. Für Phil geht ein lang ersehnter Traum in Erfüllung, Haley findet eine neue Liebe und Manny geht aufs College.


Meine Meinung: Mittlerweile ist dies schon die neunte Staffel über die irrwitzige Großfamilie, die mir nach wie vor Spaß gemacht hat. Trotzdem hatte ich dieses Mal irgendwie die ganze Zeit über das Gefühl, dass jede Folge irgendwie den Anfang der Staffel markiert. Und plötzlich war die Staffel schon durch. Ich kann das nicht richtig erklären, aber irgendwie kam es nicht voran. Auf der einen Seite kann man positiv festhalten, dass ich dadurch tatsächlich ein kurzweiliges Vergnügen hatte. Auf der anderen Seite fehlte mir irgendwas. Wie in jeder Staffel gibt es auch hier keine wirkliche Rahmenhandlung. Jede Folge kann für sich selbst stehen. Es gibt ein paar Hintergrundhandlungen wie Haleys Liebe zu ihrem neuen Freund, welche mehrere Folgen lang läuft, aber das beeinflusst die einzelnen Folgen kaum. So kommt Phil beispielsweise an einen Zauberladen und ich hatte mir irgendwie erhofft, dass da mehr Handlung abläuft. Leider spielen dort nur zwei oder drei unwichtige Szenen. Das hätte mehr Potential gehabt, finde ich. Das ist aber Kritik auf hohem Niveau. Ansonsten habe ich mich schon sehr amüsiert und ein paar Mal gelacht. Für seichte Stunden vor dem Fernseher ist die Serie nach wie vor bestens geeignet. 

Fazit: 4 von 5 Punkten.
℗℗℗℗

Darsteller: Ed O'Neill, Sofía Vergara, Rico Rodriguez, Eric Stonestreet, Julie Bowen 
Regisseur(e): Michael Spiller, Jason Winer 
Komponist: Gabriel Mann 
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren 
Studio: FOX TV 
Erscheinungsjahr: 2017